Warum hasst mich mein Mann? Umgang mit einem giftigen Ehepartner

Wenn Sie es mit einem giftigen Ehepartner zu tun haben, denken Sie vielleicht: 'Warum hasst mich mein Mann?' Die Negativität in Ihrer Beziehung verursacht wahrscheinlich emotionale Stärke und Traurigkeit. Wenn Sie sich im Umgang mit Toxizität am Ende Ihres Seils befinden, können Sie viele Dinge tun, um mit einem giftigen Ehepartner umzugehen.

Akzeptiere deine Umstände



Der erste Schritt, den Sie unternehmen müssen, wenn Sie mit der Toxizität Ihrer Ehe fertig werden möchten, ist die Akzeptanz. Dies bedeutet, das negative Verhalten zu erkennen und es so zu nennen, wie es ist. Zu oft lassen wir uns von der Liebe zu unserem Ehepartner für die Wahrheit blind machen. Sie könnten Entschuldigungen für Ihren Ehepartner vorbringen und eine schwere Kindheit oder einen schlechten Arbeitstag für sein Verhalten verantwortlich machen. Die Wahrheit ist, es gibt keine Entschuldigung dafür, jemanden zu behandeln, den du schlecht liebst.



Quelle: rawpixel.com

Sie sind nicht der einzige, der Akzeptanz benötigt, um vorwärts zu kommen. Ihr Ehepartner muss auch sein Verhalten erkennen. Der beste Weg, dies zu erleichtern, ist das Sprechen. Sagen Sie es ihm, wenn Sie das giftige Verhalten bemerken. Stellen Sie sicher, dass Sie dies ruhig und höflich tun. Das Letzte, was Sie tun möchten, ist, dass sich Ihr Ehepartner in die Enge getrieben fühlt. Das wird nur Ihre Probleme fördern.



Wenn Sie beide das Problem zugeben und zusammenarbeiten, um es zu beheben, kann Sie nichts aufhalten. Deshalb ist es so wichtig, eher früher als später auf die gleiche Seite zu kommen.



Verprügel dich nicht

Gedanken wie 'Warum hasst mich mein Mann?' ist wahrscheinlich nicht etwas, was Sie erwartet haben, als Sie sich verpflichtet haben, ihn zu heiraten. Die meisten Paare berichten, dass toxisches Verhalten in der Beziehung nicht immer vorhanden war. Normalerweise scheint Ihr Ehepartner in den ersten Jahren etwas zu sein, was er nicht ist. Wenn sich sein wahres Gesicht zeigt, fühlen Sie sich möglicherweise schlecht, wenn Sie es vermissen oder ertragen.

In diesen Momenten ist es wichtig zu erkennen, dass das Verhalten Ihres Ehepartners nicht Ihre Schuld ist. Giftige Menschen sind von Natur aus giftig, und Sie können nichts tun, um dies zu ändern. Ihr Partner kann Sie glauben machen, dass Sie der Grund für sein Verhalten sind, aber das ist nicht wahr. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden, erinnern Sie sich daran, dass Sie ihn nicht zwingen können, sich so zu verhalten. Alle seine Verhaltensweisen sind letztendlich seine eigenen.

Auf der anderen Seite könnten Sie sich schlecht fühlen, wenn Sie die Toxizität nicht beheben können. Sie haben vielleicht zugestimmt, an Ihrer Beziehung zu arbeiten, nur um zu stolpern oder auf dem Weg zu fallen. Dies ist ein normaler und gesunder Teil des Wachstums. Kein Wiederherstellungsprozess ist einfach und es gibt einen gewissen Grad an Fehlern, den wir alle erleben würden. Wenn Sie zulassen, dass Ihre Zweifel Ihrem Wachstum im Wege stehen, befinden Sie sich immer wieder in denselben Situationen.



Gönnen Sie sich ein wenig Anmut, besonders wenn Sie sich so chaotisch wie immer fühlen. Der Weg, den Sie in Ihrer Beziehung gewählt haben, ist lang und scheint manchmal unmöglich. Wenn Sie jedoch den Kopf hochhalten und die Straße entlang gehen können, wird es sich am Ende lohnen.

Halten Sie Ihre Lieben nah

Quelle: rawpixel.com

Weil der Weg, den Sie gehen, so schwierig ist, halten Sie Ihre Lieben in Ihrer Ecke. Ihre giftige Ehe hat wahrscheinlich einen Keil zwischen Sie und Ihr Unterstützungssystem gelegt. Vielleicht isolieren Sie sich von denen, die Sie lieben, um das Verhalten Ihres Ehepartners zu verbergen. Eheprobleme verursachen in einigen Fällen auch Depressionen, was auch ein Grund für die Isolation sein kann.

Egal wie schwierig es ist, Sie müssen versuchen, gesunde Beziehungen in Ihrem Leben aufrechtzuerhalten. Wir brauchen positive und ermutigende Menschen in unserem Leben, um zu gedeihen. Menschen sind soziale Wesen, die sich nach Liebe und Zuneigung sehnen. In diesem Fall brauchen Sie eine gesunde Beziehung, auf die Sie sich stützen können, wenn Sie hoffen, Ihre giftige Beziehung zu heilen. Eine gesunde Interaktion wird Sie aufladen, was Ihnen wiederum hilft, die Probleme zu Hause zu lösen.

Es kann auch hilfreich sein, jemanden zu haben, auf den Sie sich stützen können, während Sie sich mit Ihrer Ehe befassen. Wenn Sie so weit gekommen sind, werden Sie bereits wissen, wie schwer es ist. Eine Person zum Reden oder eine Schulter zum Weinen zu haben, ist für Ihren Erfolg von größter Bedeutung. Sie müssen einen gesunden Ausgang für all Ihre Emotionen haben, und die Menschen, die Sie lieben, sind die besten, die Ihnen helfen können.

Bleib ruhig

Ein giftiger Ehepartner wird Sie oft beschimpfen und verletzen. In diesen Situationen kann es verlockend sein, dieses Verhalten zu erwidern. Das einzige, was dies tun wird, ist, mehr Negativität in sich zu wecken. Der Heilungsprozess leidet unter dem aufgebauten Groll oder Hass in deinem Herzen.

Wenn Sie sich das nächste Mal in einer giftigen Situation befinden, nehmen Sie sich eine Minute Zeit zum Atmen. Schließen Sie Ihre Augen und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung, bis Sie sich beruhigt fühlen. Stellen Sie sicher, dass Sie sich erst dann mit Ihrem Ehepartner in Verbindung setzen, wenn Sie sich in einem freien Kopfraum befinden. Jede negative Interaktion, die Sie zulassen, kann jeden Fortschritt, den Sie gemacht haben, sofort zerstören.

Ermutigen Sie Ihren Ehepartner, auch ruhig zu bleiben. Wenn Sie bemerken, dass die Stimmung im Raum nach Süden geht, machen Sie darauf aufmerksam. Schlagen Sie vor, dass Ihr Ehepartner für einen Moment geht, um sich zu sammeln. Auch wenn Sie nicht die Ursache seines Zorns sind, können Sie seine Unterstützung sein. Wenn Sie eine unterstützende Fähigkeit behalten und es vermeiden, ihn zu beschimpfen oder zu beschuldigen, haben Sie viel bessere Erfolgschancen.

Verwechseln Sie diese Lösung nicht mit dem Gehen auf Eierschalen. Viele Menschen tun alles, um ihren Ehepartner nicht auf eigene emotionale Kosten zu verärgern. Das Ziel ist es, echt und ausdrucksstark zu bleiben, aber es auf eine Weise zu tun, die nicht abrasiv ist. Sie sollten sich niemals zensieren, um die Zufriedenheit Ihres Partners zu gewährleisten. Sie sollten in der Lage sein, Ihre Gedanken und Gefühle in einer Beziehung ohne Angst auszudrücken.

Betrachten Sie die Trennung

Manchmal haben selbst die engagiertesten und verliebtesten Paare Probleme, ihre Probleme zu beheben. Egal wie sehr Sie es auch versuchen, Sie befinden sich möglicherweise an derselben Stelle. Wenn Sie den Gedanken 'Warum hasst mein Mann mich?' Nicht abschütteln können, ist es möglicherweise an der Zeit, über einen radikaleren Ansatz nachzudenken.

Dies wäre eine Zeit, um andere Optionen in Betracht zu ziehen. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Eheanwalt, um diese zu besprechen. Wenn Sie die Beziehung nicht beenden möchten, ist dies an dieser Stelle nicht erforderlich. Eine Trennung könnte jedoch eine gute Option für Sie sein. Wenn Sie Ihrem Partner Raum geben und Zeit zum selbständigen Denken haben, kann dies der Schlüssel zur Lösung Ihrer Probleme sein.

Quelle: rawpixel.com

Wenn Sie diese Route wählen, stellen Sie sicher, dass Sie sich dazu verpflichten. Wenn Sie zu früh zurückkehren, riskieren Sie, zum ersten Platz zurückzukehren. Sie möchten sicherstellen, dass Sie diese Option so lange anwenden, dass Sie beide den vollen Nutzen daraus ziehen. Wenn Sie diesen Weg jedoch zu lange fortsetzen, können Sie Ihre Beziehung weiter schädigen.

Die Ziele der Trennung müssen im Voraus klargestellt werden. Dies funktioniert nicht, wenn sich der eine oder andere verlassen oder aufgegeben fühlt. Das Sitzen mit diesen Emotionen wird nur zu weiteren Verletzungen und Ressentiments führen, was die Beziehung auf lange Sicht weiter schädigt.

Wissen, wann es zu beenden ist

Liebe ist nicht immer genug, um eine Beziehung aufrechtzuerhalten. Wenn das Verhalten nie aufhört und sich negativ auf Ihr Leben auswirkt, ist es möglicherweise an der Zeit, wegzugehen.

Für viele ist dies eine der schwierigsten Entscheidungen. Sie haben Jahre damit verbracht, Ihr Leben und Ihre Liebe mit Ihrem Partner aufzubauen. Warum sollten Sie dann gehen wollen? Die Antwort ist einfach: Stellen Sie sich an die erste Stelle. Sie verdienen es, ein stressfreies Leben zu führen und sich Sorgen zu machen, die eine giftige Beziehung mit sich bringt. Es mag zunächst schwierig und schmerzhaft sein, aber die langfristigen Ergebnisse werden es wert sein. Sie haben Anspruch auf eine Beziehung, in der Sie nicht fragen müssen: 'Warum hasst mich mein Mann?'

Wenn Sie Kinder haben, ziehen Sie sie in Betracht. Denken Sie nicht nur an ihr Leben ohne Vater. Denken Sie an das Beispiel, das er ihnen gibt. Sie möchten, dass Ihre Kinder erwachsen werden und gesunde und glückliche Beziehungen haben. Wenn Sie eine giftige Ehe modellieren, während sie wachsen, ist dies das, was sie als Erwachsene suchen. Es ist sehr wichtig, dass Sie dies berücksichtigen, wenn Sie entscheiden, ob es Zeit ist, die Beziehung zu beenden.

Konsultieren Sie einen Berater

Selbst wenn Sie das Gefühl haben, dass alle Hoffnung verloren ist, könnte ein zugelassener Berater die Antwort auf eine glückliche Ehe sein. Die Methoden, die Sie in der Therapie anwenden, sind speziell auf Sie und Ihre Ehe zugeschnitten und ermöglichen eine viel größere Erfolgsquote.

Die lizenzierten professionellen Berater von ReGain können Ihnen bei Ihrer toxischen Ehe helfen. Sie können Ihnen helfen, die Frage zu beantworten: 'Warum hasst mich mein Mann?' oder 'Warum ärgert sich mein Mann über kleine Dinge?' Dann können sie einen Behandlungsplan erstellen, der perfekt für Sie und Ihren Ehepartner ist.

Das Beste daran ist, dass die ReGain-Plattform online verfügbar ist, sodass Sie sich direkt von Ihrem Wohnzimmer aus bei Ihren Therapiesitzungen anmelden können. Wenn Sie bereit sind, Hilfe zu erhalten, warten Sie keine weitere Minute. Melden Sie sich an und holen Sie sich die Hilfe, die Sie heute brauchen!

Quelle: rawpixel.com

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wie können Sie feststellen, ob Ihr Ehepartner Sie hasst?

Selbst wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Ehepartner Sie nicht mag oder hasst, ist dies möglicherweise nicht der Fall. Vielleicht haben Sie in Ihrer Beziehung eine herausfordernde oder stressige Zeit hinter sich, und Sie haben sich distanziert gefühlt. Vielleicht hatte Ihr Ehepartner einen schlechten Arbeitstag und war kurz oder hart mit Ihnen. Manchmal ist es leicht zu vergessen, dass einige Verhaltensweisen von etwas anderem herrühren, anstatt ein persönliches Problem mit Ihnen zu sein.

Wenn Sie sich jedoch langfristig mit Verhaltensweisen befasst haben, bei denen Sie das Gefühl haben, dass Ihr Ehepartner Sie hasst, deutet dies eher auf Probleme in der Beziehung selbst hin. Einige Verhaltensweisen können auch Anzeichen von Missbrauch sein, sei es geistig, körperlich oder emotional.

Wenn Sie und Ihr Ehepartner die ganze Zeit streiten, wenn Sie sich nicht erinnern können, wann Sie das letzte Mal mit Ihrem Ehepartner zufrieden waren, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Ehepartner sich selten um die Ehe bemüht usw., ist es möglicherweise an der Zeit, darüber nachzudenken Dinge wie Beratung, Therapie oder sogar Trennung. Ein Ehepartner, der häufig beleidigt, argumentiert oder manipuliert, kann sich des emotionalen Missbrauchs schuldig machen.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Ehepartner Sie hasst, sollten Sie professionelle Hilfe in Betracht ziehen. Paarberatung oder Treffen mit einem Beziehungstrainer sind gute Möglichkeiten, um anzufangen.

Was mache ich, wenn mein Mann mich hasst?

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Mann Sie hasst, kann es hilfreich sein, genau zu verstehen, warum Sie sich so fühlen. Das Durchdenken der Wurzel Ihrer Gefühle kann Ihnen helfen, eine bessere Entscheidung darüber zu treffen, welche Schritte als nächstes zu unternehmen sind.

Wenn Sie kürzlich Probleme mit dem Gefühl haben, dass Ihr Mann Sie hasst, prüfen Sie, ob es externe Faktoren im Leben gibt, die Ihre Beziehung belasten könnten. Sind die Dinge bei der Arbeit stressig? Gibt es persönliche Hindernisse wie psychische Gesundheit oder familiäre Probleme zu berücksichtigen? Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen und Ihrem Ehepartner überhaupt körperliche oder emotionale Intimität fehlt?

Es kann hilfreich sein, mit einem Beziehungstrainer oder einem Therapeuten / Berater zu sprechen. Sie und Ihr Ehepartner können von professioneller Beratung profitieren, wenn Sie an den Herausforderungen in Ihrer Ehe arbeiten. Ein Ehepartner, der voller Hass ist und ständig schädlich, missbräuchlich oder auf andere Weise giftig ist, ist jedoch wahrscheinlich an der Zeit, weiterzumachen. Eine toxische Beziehung kann besser abgebrochen werden, insbesondere bei Missbrauch.

Was bedeutet es, wenn Ihr Mann sagt, er hasse Sie?

Wenn Ihr Mann sagt, dass er Sie hasst, kann dies verheerend oder erdrückend sein, insbesondere wenn ein solches Verhalten für ihn untypisch ist. Es ist möglich, dass Ihr Mann einfach einen schlechten Tag hatte und in einem Moment der Wut Stress oder Emotionen auf Sie ausübt. Es ist auch möglich, dass etwas Ernsthafteres wie aufgestaute Frustration und Wut freigesetzt wird.

Es ist wahrscheinlich, dass Ihr Ehemann Sie nicht wirklich hasst, selbst wenn er es sagt, insbesondere wenn es aus einem Moment hoher Emotionen (wie einem Streit oder einer Konfrontationssituation) kommt. Wenn Ihr Mann Ihnen jedoch regelmäßig sagt, dass er Sie hasst oder andere toxische Verhaltensweisen hat, kann dies auf etwas Schwerwiegenderes hinweisen. Ständige Herabsetzung kann ein Zeichen für emotionalen Missbrauch sein. Siehe & ldquo; Was sind die Anzeichen einer giftigen Ehe? & Rdquo; Für weitere Diskussionen über ernsthafte rote Fahnen, auf die Sie achten sollten.

Warum mag ich meinen Mann nicht?

Wenn Sie sich von Ihrem Ehemann entfernt oder ärgerlich fühlen, kann dies verschiedene Gründe haben. Vielleicht haben Sie einen Mangel an körperlicher oder emotionaler Intimität gespürt. Vielleicht scheint Ihr Mann sehr entfernt zu sein und teilt seine Gefühle nicht mit Ihnen. Vielleicht vermuten Sie irgendeine Art von Untreue, sei es emotionale Untreue oder körperliche Untreue, und fühlen sich dadurch boshaft.

Was auch immer der Fall sein mag, negative Gefühle gegenüber Ihrem Ehemann können immer noch ein normaler Teil einer Beziehung sein. Manchmal können Meinungsverschiedenheiten und Argumente zu einer Diskussion darüber führen, wie Probleme gelöst werden können. Ein guter erster Schritt besteht darin, die Kommunikation zwischen Ihnen beiden zu verbessern. Wenn Sie jedoch Ihren Ehemann fürchten oder wirklich, stark ablehnen oder hassen, sollten Sie professionelle Hilfe in Betracht ziehen oder Ihre Beziehung neu bewerten.

Wenn Sie Ihren Ehemann nicht mögen oder ablehnen, weil Sie das Gefühl haben, dass Ihr Ehemann Sie hasst, sind Ihre Gefühle möglicherweise eher eine Reaktion auf sein Verhalten als alles andere. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Mann Sie hasst, reagieren Sie möglicherweise eher mit Negativität auf ihn. Wenn Sie mit einer Situation zu tun haben, in der Sie das Gefühl haben, dass Ihr Mann Sie hasst, sollten Sie professionelle Hilfe in Betracht ziehen.

Wann soll man es in einer Ehe beenden?

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Ehemann Sie hasst (oder Ihr Ehepartner Sie hasst), sei es aus den besprochenen oder aus anderen Gründen, möchten Sie möglicherweise nichts weiter als die Beziehung beenden. Manchmal ist es vielleicht das Beste, getrennte Wege zu gehen, aber insbesondere bei einer langfristigen Beziehung kann es schwierig sein, die beste Entscheidung zu treffen.

Es gibt nicht unbedingt ein eindeutiges Zeichen dafür, dass es an der Zeit ist, eine Ehe zu beenden (mit Ausnahme von Missbrauchssituationen). Unterschiedliche Personen haben möglicherweise unterschiedliche & ldquo; Bruchstellen & rdquo; oder unterschiedliche Verhaltensweisen, die sie für unverzeihlich halten. Untreue zum Beispiel kann für einige verzeihbar sein, für andere jedoch nicht. Das Gefühl, dass Ihr Mann Sie hasst oder sich nicht um Sie kümmert, kann überwältigend und schwer zu verarbeiten sein.

Überlegen Sie, warum Sie Ihre Ehe beenden möchten. Haben Sie den Verdacht, dass Sie alleine glücklicher wären? Verursacht Ihre Beziehung mehr Stress als positive Erfahrungen? Hast du das Gefühl, dein Mann hasst dich? Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Mann hasst Sie, warum? Fühlen Sie sich Ihrem Ehepartner nahe und vertrauen Sie ihm? Möchten Sie die Anstrengungen in die Ehe stecken, die Sie möglicherweise benötigen, um die Dinge besser zu machen? Haben Sie immer das Gefühl, dass Ihr Mann Sie hasst, egal was Sie tun?

Um diese letzten Gedanken zusammenzufassen, können Sie von einem Gespräch mit einem Psychologen profitieren, der Sie Schritt für Schritt durch den Prozess führt. Das Verstehen der Nuance einer Beziehung kann eine gewaltige Herausforderung sein, die Sie selbst angehen müssen. Haben Sie keine Angst, sich auch auf Freunde und Familie zu verlassen.

Warum ignorieren Ehemänner ihre Frauen?

Wenn Ihr Ehemann Sie häufig ignoriert oder distanziert erscheint, kann es leicht sein, zu dem Schluss zu gelangen, dass Ihr Ehemann Sie hasst oder keine Zeit mit Ihnen verbringen möchte. Es ist sicherlich nicht akzeptabel, die Bedürfnisse und Wünsche Ihres Ehepartners oder Partners zu ignorieren, aber manchmal kann es ein Problem geben, das über Ihre Beziehung hinausgeht und dazu führt, dass Ihr Ehepartner weit entfernt ist.

Vielleicht hat es Ihr Ehemann oder Ehepartner wirklich schwer mit Verletzlichkeit und isoliert sich häufig in Zeiten emotionaler Turbulenzen oder Stress. Vielleicht wurde Ihrem Ehepartner beigebracht, Emotionen zu unterdrücken, anstatt sie auszudrücken. Sie werden oft feststellen, dass Verhaltensweisen auf zugrunde liegende Kämpfe und Herausforderungen hinweisen können, die nichts mit Ihnen persönlich zu tun haben. Vielleicht möchten Sie mit Ihrem Ehepartner darüber sprechen, wie Sie sich durch diese Aktionen fühlen und zusammenarbeiten, um die Wurzel des Problems zu finden.

Wenn Ihr Mann Sie trotz Kommunikation und Bemühungen, die Situation anzugehen, ignoriert, haben Sie es möglicherweise mit einer giftigeren und schwereren Situation zu tun. Siehe & ldquo; Was sind die Anzeichen einer giftigen Ehe? & Rdquo; zur weiteren Diskussion.

Was sind die Anzeichen einer giftigen Ehe?

Eine giftige Ehe kann traditionelle missbräuchliche Verhaltensweisen beinhalten oder auch nicht, und manchmal kann es schwierig sein zu erkennen, dass Sie mit einer giftigen Person zusammen sind. Eine giftige Ehe ist oft schädlich oder stressig und tut mehr weh, als Sie zu unterstützen oder Ihnen zu helfen. Anzeichen jeglicher Art von Missbrauch erfordern immer die Suche nach Hilfe, aber es gibt andere und manchmal weniger offensichtliche Anzeichen, um professionelle Hilfe oder Unterstützung zu erhalten.

Einige Anzeichen einer toxischen Ehe sind unter anderem:

  • Missbrauch (körperlich, geistig, emotional)
  • Manipulation
  • Kontrolle oder Besessenheit (oder andere Eifersuchtsthemen)
  • Eine einseitige Anstrengung. Die ganze Arbeit in der Beziehung kommt von dir und nur von dir
  • Angst oder Unruhe, insbesondere in Bezug auf den Umgang mit oder das Gespräch mit Ihrem Ehepartner
  • Häufiges Lügen oder Ausreden
  • Mangel an Vertrauen oder Privatsphäre
  • Beleidigungen, Herabsetzung, Demütigung oder andere Versuche, dich zu verletzen oder zu verletzen

Nachdem Sie Ihre letzten Gedanken abgeschlossen haben, treten Sie einen Schritt zurück und versuchen Sie, Ihre Beziehung von außen zu betrachten. Es kann ziemlich ärgerlich sein, darüber nachzudenken und zu erkennen, dass Ihr Partner verletzend oder giftig ist. Es macht Sinn - Sie haben wahrscheinlich viel Mühe in Ihre Beziehung und Liebe gesteckt, und das ist eine normale Reaktion! Viele Menschen haben Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass die Person, die sie lieben oder liebten, ihr Vertrauen missbraucht hat. Es kann noch schwieriger sein, mit der Heilung zu beginnen. Die Zusammenarbeit mit einem Psychologen und der Aufbau eines guten Unterstützungssystems sind gute Möglichkeiten, um anzufangen.

Was sind die Anzeichen für eine scheiternde Ehe?

Eine scheiternde Ehe ist wahrscheinlich eine, die unweigerlich auf Trennung oder Scheidung zusteuert. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Ehemann hasst Sie (oder Ihr Ehepartner hasst Sie), wenn Sie sich nicht an das letzte Mal erinnern können, als Sie in Ihrer Ehe glücklich waren, oder wenn Sie Lust haben, woanders Liebe zu finden (und sich vielleicht schuldig fühlen, wenn Sie dies fühlen) Sie können feststellen, dass das Beenden Ihrer Beziehung der beste Schritt für Ihre eigene psychische Gesundheit und Sicherheit ist. Wenn Ihre letzten Gedanken nach der Prüfung Ihrer Ehe gehen sollen, kann dies in Ihrem besten Interesse sein.

Wenn Sie sich in einer missbräuchlichen oder toxischen Beziehung befinden, steht außer Frage, dass Sie es verdienen, Hilfe zu suchen und sich aus Ihrer Situation zu entfernen. Lesen Sie den Rest unseres Leitfadens, um zu verstehen, was normal ist und was nicht, wenn es darum geht, Herausforderungen in Ihrer Ehe zu bewältigen.

Wie gehst du mit einem gemeinen Ehemann um?

Der Umgang mit jemandem, der verletzend oder gemein ist, wenn er verärgert, gestresst usw. ist, kann schwierig sein. Wenn Sie sich jedoch Sorgen machen, dass Ihr Mann Sie hasst, weil er Sie so häufig verletzt, müssen Sie möglicherweise professionelle Hilfe wie einen Beziehungstrainer oder einen Berater in Anspruch nehmen, um Ihre Kommunikationsprobleme zu lösen.

Eine gute Möglichkeit, mit Problemen jeglicher Art umzugehen, besteht darin, die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Ehepartner zu verbessern. Es ist möglich, dass Ihr Mann sich schuldig fühlt, wie er Sie behandelt, aber nicht weiß, wie er es ausdrücken soll. Einige Menschen finden es schwierig auszudrücken, was sie tatsächlich stört, und emotionale Bedrängnis durch Wut auszudrücken oder andere wegzuschieben.

Wenn Ihr Ehemann auf andere Weise gemein ist als durch einfache verbale Feindseligkeit (z. B. wenn er Sie immer wieder betrügt oder wenn er nicht einmal versucht, sich um die Ehe zu bemühen), geht sein Verhalten wahrscheinlich über den Normalwert hinaus Kommunikationsprobleme. In unserer obigen Diskussion über toxische Ehen und Einzelpersonen erfahren Sie, worauf Sie achten müssen und was Sie dagegen tun müssen.

Woher weißt du, ob dein Mann dich liebt?

Nicht alle Menschen zeigen Liebe auf die gleiche Weise. Einige Menschen zeigen möglicherweise Liebe und Zuneigung auf weniger offensichtliche und subtilere Weise als erwartet. Ihr Mann zeigt möglicherweise Liebe durch körperliche Zuneigung wie Küssen, Umarmen, Kuscheln usw., oder er behandelt Sie wie seinen besten Freund und verlässt sich auf Sie, um Rat und Unterstützung zu erhalten.

Wenn Ihr Mann Sie liebt, sollte er Sie im Allgemeinen gut behandeln. Er sollte dich mit Respekt behandeln, dir zuhören, deine Grenzen verstehen, dich unterstützen und dich ermutigen, die beste Version von dir zu sein. In herausfordernden Zeiten mag es sich so anfühlen, als würde Ihr Ehepartner Sie hassen, aber in einer gesunden Beziehung sollte dieses Gefühl nicht ewig anhalten. Wenn Ihr Mann Sie liebt, ist es wahrscheinlich, dass er sich schuldig fühlt, nachdem er einen Streit angefangen oder etwas gesagt hat, was er nicht gemeint hat.

Es gibt keine schrittweise Anleitung, um jemanden zu lieben und zu verstehen, aber eine Ehe oder Beziehung hängt weitgehend von Kommunikation, Unterstützung und Flexibilität ab. Zum Abschluss oder zum Schluss: Ihr Mann sollte Sie so behandeln, wie er es erwartet, und am Ende des Tages sollte dies immer mit Liebe und Sorgfalt geschehen.

Nehmen Sie nicht die Schuld

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Mann Sie hasst, sagen Sie sich wahrscheinlich, dass es Ihre Schuld ist. Wenn Beziehungen wachsen, wächst auch der Groll. Wenn Sie jahrelang mit einem Partner zusammen sind, haben Sie gute Zeiten durchgemacht und schmerzhafte Momente erlebt. Sie sind nicht für Ihre Gefühle verantwortlich. Sie werden wahrscheinlich einen Groll aufgreifen, der da ist. Vielleicht ist die Intimität in Ihrer Ehe verloren. Sie könnten die Schuld für den Mangel an Funken im Schlafzimmer verinnerlichen. Sie sind besorgt, dass diese Probleme Ihre Schuld sind, und Sie können Ihre Ehe nicht retten. Es ist zu weit gegangen, und Sie wissen nicht, was Sie tun sollen. Denken Sie daran, dass es zwei braucht, um eine erfolgreiche Beziehung oder Ehe aufzubauen. Wenn Sie anfangen, sich selbst die Schuld zu geben, ist dies nicht produktiv. Er hat eine Verantwortung für sein Handeln. Sie entschuldigen sich für sein Verhalten und suchen nach Zeichen, die Ihr Mann Sie hasst, anstatt diese roten Fahnen zu suchen und sich selbst die Schuld zu geben, und konzentrieren sich darauf, wie Sie Ihre Ehe retten können. Der erste Schritt dazu ist die Auseinandersetzung mit den Problemen, die in Ihrem Leben vor sich gehen. Sie wissen nie, Ihr Mann könnte denken: 'Meine Frau hasst mich.' 'Ehemannliebe' und 'Ehefrauenliebe' sind entscheidend, damit eine Ehe funktioniert. Sie beide möchten vielleicht Ihre Ehe retten, fühlen sich aber ahnungslos, wie. Aber denken Sie an eine Sache - der Groll einer anderen Person ist nicht Ihre Schuld. Das Wichtigste, was Sie tun können, wenn Sie glauben, Ihr Mann hasse Sie, ist sich auf die Kommunikation zu konzentrieren. Beschuldigen Sie nicht etwas, an dem zwei Personen teilnehmen, da dies eine Beziehung ist.

Dich selbst lieben

An einer Ehe sind zwei Personen beteiligt, die individuelle Persönlichkeiten und Probleme haben. Wenn Sie lange Zeit verheiratet sind, können Sie sich daran gewöhnen, die Bedürfnisse Ihres Partners vor Ihre zu stellen. Das ist eine natürliche Sache, die vielen Ehepartnern passiert. Wenn Sie jedoch feststellen, dass dies bei Ihnen geschieht, achten Sie auf sich. Sie sind wichtig, und Sie müssen Ihre Bedürfnisse nicht vernachlässigen, um sich um eine andere Person zu kümmern. Es ist entscheidend, sich selbst über alle anderen zu lieben. Möglicherweise sind Sie gerade auf Ihre Beziehung fixiert. Sie möchten Ihre Ehe retten, und das ist ein berechtigter Wunsch. Aber es ist wichtig, sich selbst zuerst zu schätzen und zu lieben. Wenn Sie sich selbst lieben, können Sie andere schätzen und für sie sorgen. Sie können nicht nur Ihren Ehemann lieben, sondern auch in der Therapie an der Selbstliebe arbeiten. Sobald Sie sich selbst lieben, werden Sie ein Gefühl der Ruhe spüren. Sie brauchen keine anderen & rsquo; Validierung. Möglicherweise haben Sie das Gefühl, dass Ihr Ehemann Sie verärgert, weil Sie von ihm eine Bestätigung oder Bestätigung verlangen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass er Sie hasst, kann dies daran liegen, dass Sie sich darüber im Klaren sind, wie er sich um Sie herum verhält. Es gibt einen Unterschied zwischen dem Hassen von jemandem und dem nervigen Verhalten. Menschen mit Angst glauben oft, dass andere sie hassen. In Wirklichkeit ist die andere Person verrückt oder verärgert. Ihr Mann könnte sich über Sie ärgern. Er hasst dich jedoch nicht. Vielleicht fragst du immer, ob er dich liebt. Er hasst dich nicht, aber er ist irritiert. Vielleicht tun Sie viel für Ihren Ehemann, und Sie fühlen sich nicht geschätzt. Sie haben das Gefühl, dass er Sie für selbstverständlich hält. Das ist auch nicht dasselbe wie dich zu hassen. Es ist nicht richtig, eine andere Person als selbstverständlich zu betrachten, aber das ist kein Hass. Es geht mehr darum, undankbar zu sein. Dies sind Gespräche, die Sie mit Ihrem Ehemann führen können. Wenn Sie Ihre Ehe retten möchten, ist es entscheidend, ehrlich mit Ihren Lebensgefährten umzugehen.

Seien Sie ehrlich mit Ihrem Ehemann

Ehrlichkeit ist ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Beziehung. Je ehrlicher Sie mit Ihrem Ehemann sind, desto näher werden Sie sein. Es ist nicht immer einfach, offen zu sein. Aber das Gefühl, auszudrücken, was Sie denken, ist befreiend. Es ist etwas Kathartisches, ehrlich zu sein. Du sprichst aus deinem Herzen und eine andere Person hört dich. Es kann jedoch schwierig sein, an den Punkt zu gelangen, an dem Sie mutig genug sind, die Wahrheit zu sagen. Es kann beängstigend sein, ehrlich zu Ihrem Ehemann zu sein, wenn Sie denken, dass er Sie hasst. Das könnte dich unglaublich ängstlich machen. Sie werden feststellen, dass Sie Ihrem Ehemann zeigen können, dass Sie sich um ihn kümmern, wenn Sie einen ehrlichen Dialog eröffnen. Vielleicht beruhigen sich seine ärgerlichen oder wütenden Gefühle. Manchmal fühlt es sich an, als würde eine andere Person dich hassen, wenn sie verärgert oder wütend ist. Vielleicht macht er Sie unsichtbar, weil er sich zurückzieht, wenn er verrückt ist. Oder vielleicht scheint er die meiste Zeit mürrisch. Sie werden feststellen, dass andere Menschen diese Ehrlichkeit erwidern, wenn Sie sich öffnen und ehrlich zu Ihren Gefühlen sind. Vielleicht haben Sie und Ihr Mann seit einiger Zeit Probleme mit Ihrer Beziehung. Sie wissen, dass die Ehe in Richtung Trennung geht, wenn Sie nichts tun. Das könnte für euch beide ein gruseliges Gefühl sein. Darüber können Sie mit ihm sprechen. Sie werden feststellen, dass er möglicherweise offen ist, wenn Sie alles auf den Tisch legen. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie Ihre Ehe retten, wenn Sie beide sagen können, was Sie stört. Wenn es hilft, können Sie einfach sagen: 'Ich habe das Gefühl, Sie hassen mich.' Wenn dies das ist, was in Ihrem Kopf vorkommt, ist es gültig, diese Besorgnis zu äußern. Das Schöne an einem offenen und ehrlichen Dialog mit Ihrem Ehepartner ist, dass Sie sagen können, was Sie fühlen. Es besteht die Möglichkeit, Ihre Ehe zu retten, wenn Sie sich beide der Sache widmen. Die Paartherapie ist ein ausgezeichneter Ort, um alle Probleme zu lösen, die Sie in Ihrer Beziehung haben. Paartherapeuten sind Experten für Eheprobleme. Wenn Ihr Mann daran interessiert ist, einen Teil des Ressentiments zu verarbeiten, das er empfindet, und Sie einen Raum wünschen, in dem Sie über Ihre Bedenken sprechen können, sollten Sie online mit einem lizenzierten Paartherapeuten sprechen. Es ist ein sicherer Ort, um alle Probleme zu besprechen, die Sie im Kopf haben.