Was Sie über Depressionen wissen sollten Einsamkeit

Einsamkeit ist ein komplexes Phänomen, das sich auf unser geistiges und emotionales Wohlbefinden auswirkt. Einsamkeit ist ein so mächtiger Zustand, dass Sie sich selbst in einem überfüllten Raum immer noch einsam fühlen können, genauso wie Sie allein sein und sich nicht einsam fühlen können. Wenn es jedoch Ihre Fähigkeit behindert, gut mit anderen in Beziehung zu treten, wird es zu einem ernsthaften Grund zur Besorgnis. Ungelöste Gefühle der Einsamkeit sind eine der Hauptursachen für Depressionen.

Im Gegensatz zu Depressionen spielt Einsamkeit in Gesprächen mit psychischen Problemen nur selten eine Rolle. Dies ändert sich jedoch, da viele Mitglieder der Gemeinschaft für psychische Gesundheit die Auswirkungen der Einsamkeit auf Depressionen entdecken und umgekehrt. Während dieser Artikel versucht, einige der Bedenken in Bezug auf Einsamkeit und Depression auszuräumen, ist es wichtig zu verstehen, dass Sie einsam sein können, ohne sich depressiv zu fühlen, und dass Sie depressiv sein können, ohne einsam zu sein.



Da sich beide Bedingungen nicht gegenseitig ausschließen, werden wir sie separat untersuchen und Ihnen helfen, ein umfassendes Verständnis dafür zu erlangen, was beide bedeuten, wenn sie zusammenkommen. In diesem Artikel geben wir Ihnen auch Tipps, wie Sie verhindern können, dass Einsamkeit zu Depressionen wird.

Was ist Einsamkeit?

Quelle: rawpixel.com

Das Merriam-Webster Online-Wörterbuch definiert Einsamkeit als den Zustand, ohne Unternehmen zu sein. Diese Definition ist recht simpel, da sie nur den physischen Aspekt der Einsamkeit berücksichtigt. Einsamkeit ist der Zustand und Zustand der Einsamkeit, besonders wenn dies zu Selbstgefühl führt. Einsamkeit ist oft eine unangenehme emotionale Reaktion, die auf wahrgenommenen Gefühlen der Isolation und Verlassenheit beruht. Wenn Sie sich einsam fühlen, sehnen Sie sich nach einem Zugehörigkeitsgefühl, dessen Fehlen zu Depressionen führen kann. Man kann mit Recht sagen, dass chronische Einsamkeit ein depressives Symptom ist.

Ursachen der Einsamkeit

Aufgrund der subjektiven Einsamkeit sind ihre Ursprünge ebenso zahlreich wie vielfältig. Untersuchungen haben gezeigt, dass immer mehr Menschen zugeben, mit alarmierender Geschwindigkeit einsam zu sein. Ob dieses Phänomen irgendetwas mit der Zunahme von Menschen zu tun hat, die alleine leben, oder mit den zunehmenden Fällen von Menschen, die sich mit ihren sozialen Kreisen unzufrieden fühlen, die Hauptursache für Einsamkeit in der modernen Gesellschaft ist immer noch Gegenstand vieler Debatten innerhalb der Gesundheitsgemeinschaft. Aber es gibt einige Hauptursachen für Einsamkeit und es gibt folgende:

Unsicherheit


Aufgrund des Gefühls der Unzulänglichkeit sind viele Menschen nicht in der Lage, sich mit anderen zu verbinden. Dies kann auf frühere Erfahrungen mit Ablehnung, Missbrauch, Vernachlässigung, Demütigung oder der Angst vor gesellschaftlicher Stigmatisierung zurückzuführen sein. Menschen, die sich der Aufmerksamkeit und Zuneigung unwürdig fühlen, entscheiden sich oft dafür, alle Formen sozialer Interaktion einzuschränken oder in einigen Fällen zu meiden. Diese Art von Einsamkeit wird als emotionale Einsamkeit bezeichnet.

Mangel an sozialem Leben

Es ist eine Sache, die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen zu vermissen, um mit Menschen in Beziehung zu treten. Es ist eine andere Sache, niemanden in Ihrer Nähe zu haben, mit dem Sie sich leicht verbinden können. Es ist einfach, den Komfort Ihres eigenen Unternehmens zu wählen, wenn es keine besseren Alternativen für Sie gibt. In den meisten Fällen erleben Menschen, die sich in neuen Umgebungen niederlassen oder von ihrer Familie und ihren Freunden getrennt leben müssen, den Mangel an sozialem Leben, entweder aufgrund einer Kommunikationsbarriere, soziokultureller Unterschiede oder des Fehlens gemeinsamer Interessen.

Die Abwesenheit der Liebe


Quelle: rawpixel.com

Eine Forschungsstudie ergab, dass Menschen in romantischen Beziehungen weniger einsam sind als Einzelpersonen. Romantische Beziehungen sind oft eine Quelle emotionaler Intimität, und das Fehlen eines Partners, der emotionale Erfüllung bietet, kann zu Einsamkeit führen. Ebenso kann der Verlust eines Partners zu einer Ablösung von der Welt führen, wobei viele es vorziehen, isoliert zu trauern und zu heilen. Menschen in missbräuchlichen oder instabilen Beziehungen fühlen sich wahrscheinlich auch einsam, wenn sie auf die Haltung und Handlungen ihres Partners reagieren. Diese Art der Einsamkeit wird als romantische Einsamkeit bezeichnet.

Geistige Gesundheitsprobleme

Es gibt eine enge Beziehung zwischen psychischen Gesundheitsproblemen und Einsamkeit, wobei Einsamkeit eines der Hauptzeichen für Depressionen ist. Einsamkeit kann dazu führen, dass Sie depressive Symptome zeigen, genau wie das Gefühl der Depression dazu führen kann, dass Sie sich von Menschen fernhalten möchten. In einer kürzlich durchgeführten Studie hat die Einsamkeit unter den Hauptursachen für einen Rückgang der Gesundheit einen hohen Stellenwert. Depression ist gleichbedeutend mit einer pessimistischen und düsteren Sicht auf die Welt, und chronische Einsamkeit könnte zu einem Zustand führen, in dem solche negativen Gedanken bis zum Punkt der Selbstverachtung verinnerlicht werden.

Wenn sich Einsamkeit in ein depressives Symptom verwandelt

Obwohl junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren sich eher einsam fühlen als jede andere Altersgruppe, ist Einsamkeit eine der Unannehmlichkeiten, die nicht diskriminieren. Jeder kann sich einsam fühlen, aber wenn Sie ständig lange Zeit in Abgeschiedenheit verbringen, kann dies auf ein tieferes Problem hinweisen. Diejenigen, die hoch oben auf der Einsamkeitsskala stehen, weisen häufig einige der folgenden depressiven Symptome auf:

Unfähigkeit, sich emotional mit anderen zu verbinden

Mangel an Interesse oder Verlangen nach sozialem Engagement

Geringes Selbstwertgefühl und mangelndes Selbstvertrauen

Ein überwältigendes Gefühl von Angst oder Paranoia in der Nähe von Menschen

Eine unverbindliche und individualistische Lebenseinstellung

Ein überragendes Gefühl der Isolation in der Nähe von Menschen

Was ist Depression?

Quelle: rawpixel.com

Depression ist mehr als nur ein kurzes Gefühl der Traurigkeit als Reaktion auf belastende Lebenssituationen. Es ist eine medizinische Krankheit, die durch Stimmungsstörungen oder den Verlust des Interesses an Aktivitäten gekennzeichnet ist. Der Zustand kann Ihre Gefühle, Ihre Gedanken und Ihr allgemeines Wohlbefinden negativ beeinflussen. Depressionen sind weltweit weit verbreitet. Mehr als 264 Millionen Menschen leiden an dieser Krankheit. Es gibt vier häufige Arten von Depressionen: Major Depression, persistierende depressive Störung, bipolare Störung und saisonale affektive Störung. Während es derzeit keine Heilung für Depressionen gibt, gibt es viele Verfahren, die für die Behandlung von Depressionen wirksam sind.

Ursachen der Depression

Genau wie Einsamkeit können verschiedene Faktoren Depressionen verursachen. Depressionen können nach einer gesundheitlichen Herausforderung als Reaktion auf den Verlust eines geliebten Menschen auftreten, und manchmal kann dies eine Funktion des Erbguts eines Individuums sein. Traumata, die durch körperlichen und emotionalen Missbrauch entstehen, erhöhen auch das Risiko einer Depression. Es wurde auch festgestellt, dass der Gebrauch bestimmter Medikamente und Medikamente zu Depressionen beiträgt. Egal, welche Ursache Ihre Depression hat oder wie schwer sie ist, verlieren Sie niemals die Hoffnung auf Ihre Suche nach dauerhaften Lösungen.

Möglichkeiten, die Einsamkeit fernzuhalten

Es ist nie einfach, einen Weg zu finden, um die Einsamkeit zu überwinden, und Sie sind möglicherweise nicht in der Lage, alles alleine zu tun. Es gibt kein Heilmittel für Einsamkeit, aber es gibt Möglichkeiten, wie es gehandhabt und behandelt werden kann. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Einsamkeit und Depressionen überwinden können.

Eine der effektivsten Möglichkeiten, um zu verhindern, dass Einsamkeit zu Depressionen wird, besteht darin, Freunde und Familie zu erreichen, wenn Sie sich einsam fühlen. Menschen sind soziale Wesen, und die Unterstützung von Menschen, die sich um Ihr Wohlbefinden kümmern, könnte die Motivation liefern, die Sie brauchen, um Ihre Einsamkeit zu überwinden. Bemühen Sie sich, Zeit in der Gesellschaft anderer zu verbringen, und lassen Sie sich jeden Moment genießen.

Quelle: pexels.com

Holen Sie sich ein Haustier. Ein Haustier kann Ihnen ein Gefühl der Kameradschaft vermitteln, das sich mit Einsamkeit befasst. Haustiere, insbesondere Hunde und Katzen, können Angstgefühle und Stress reduzieren. Die spielerische Natur dieser Tiere könnte verhindern, dass Ihre Einsamkeit zu Depressionen wird. Der Gedanke, für ein Haustier verantwortlich zu sein, könnte auch einen Sinn für Sie in sich aufnehmen.

Engagieren Sie sich mit Ihrer Community. Helfen Sie freiwillig bei der Entwicklung von Community-Projekten und machen Sie sich für andere zugänglich. Auf diese Weise können Sie neue Leute kennenlernen, Ihre sozialen Ängste verringern und Ihr Selbstwertgefühl bei jeder positiven Wirkung stärken.

Treten Sie einer Selbsthilfegruppe bei. Mit Menschen zusammen zu sein, die das Gleiche erleben wie das Potenzial, dass Sie sich weniger einsam fühlen. Finden Sie eine Gruppe, die zu Ihnen passt, die es Ihnen ermöglicht, Sie selbst zu sein und Sie mit anderen einsamen Menschen zu verbinden, deren Bemühungen Sie herausfordern können, ein besserer Mensch zu sein.

Abhängig davon, wie schwierig Ihre Situation ist, müssen Sie möglicherweise Beratung und Therapie durchlaufen, um Ihren Kampf gegen Einsamkeit und Depression zu überwinden. Sie können sich bei ReGain für eine Online-Therapie anmelden und sich mit über 8.000 medizinischen Fachkräften in Verbindung setzen, die Ihnen auf Ihrem Weg helfen, Ihr Leben und Ihre Sicht auf die Welt zu verändern.

Häufig gestellte Fragen zu häufig gestellten Fragen (FAQ)

Ist Einsamkeit dasselbe wie Einsamkeit?

Einsamkeit ist ein Gefühl, über das wir oft keine Kontrolle haben. Bei der Einsamkeit ist das übergeordnete Gefühl die Abwesenheit anderer und ein schmerzendes Gefühl der Isolation. Einsamkeit hingegen ist der Zustand des Seins, der die produktive Selbstverpflichtung ungehindert durch die Abwesenheit anderer priorisiert. Einsamkeit ermöglicht es Ihnen, sich vom Chaos der Welt zu entfernen und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Geist für die Vorteile der Kommunikation mit Ihrem inneren Selbst zu öffnen. Einsamkeit ist nicht dasselbe wie Einsamkeit, denn wenn sich eine Person einsam fühlt, fühlt sie sich eher traurig als temperamentvoll.

Trägt Social Media zur Einsamkeit bei?

Wir verbringen viel Zeit in sozialen Medien. Ständiges Engagement in sozialen Medien erhöht die Notwendigkeit, sich von Menschen in der realen Welt zu isolieren. Es gibt eine Studie, die darauf hinweist, dass negative Begegnungen in sozialen Medien in die reale Welt übergehen können, wodurch die Notwendigkeit entsteht, sich von anderen zurückzuziehen und zurückgezogener zu sein. Während soziale Medien uns die Möglichkeit bieten, auf Knopfdruck mit Millionen von Menschen in Kontakt zu treten, können nicht viele tiefe intime Beziehungen zu ihren virtuellen Freunden aufbauen, was zu Desillusionierungsgefühlen führt, die den Mangel an realen Verbindungen aufdecken können.