Was sind die wichtigsten Fragen zur Beziehungsberatung?

Fragen Sie sich, was die wichtigsten Fragen zur Beziehungsberatung sind? Fragen Sie einen Beziehungstherapeuten. Planen Sie Ihren Termin jetzt online.
Quelle: rawpixel.com

Wenn Sie und Ihr Partner Ihre Reise zur Beziehungsberatung beginnen oder wenn Sie die Möglichkeit eines Therapeutenbesuchs noch nicht besprochen haben, um Ihnen bei einigen Ihrer Probleme zu helfen, werden Sie feststellen, dass Sie noch mehr herausfinden müssen, was nicht nur Sie selbst, aber über einander, um Änderungen vorzunehmen und die Beziehung voranzutreiben. Solange jeder von Ihnen offen ist, zu teilen und zu akzeptieren, was mit Ihnen geteilt wird, kann dieser Erkundungsprozess sehr lohnend sein und auch Ihre Beziehung für den späteren Erfolg aufbauen. Während Paartherapie selten Routine ist, haben diejenigen, die diese Reise bereits unternommen haben und mit dem Prozess vertraut sind, eine große Menge wertvoller Fragen ihrer Therapeuten gestellt, die sich positiv auf ihre Beziehung und ihre Beziehung zueinander ausgewirkt haben.



Egal, ob Sie eine Beratung planen oder Ihre Beziehung selbst erkunden möchten, hier sind einige der aufschlussreichsten Fragen, die Therapeuten häufig stellen.

Denkst du, du bist glücklich? Wie wirkt sich Ihre Freude auf Ihre Beziehung aus?



Glück ist eine widersprüchliche Idee, die sowohl komplex als auch einfach ist. Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass Sie sich mit Ihrem geliebten Menschen wohl fühlen und manchmal verschiedene Umstände durchmachen, die glückliche und positive Emotionen hervorrufen, aber es ist entscheidend, dass Sie sich fragen, ob Sie wirklich glücklich mit Ihrem geliebten Menschen sind oder nicht. Es ist auch wichtig, dass Ihr Partner Ihnen dieselbe Frage stellt. In vielen Fällen sind zwei Personen zusammen, nur weil sie sich sicher fühlen wollen. Sie würden es vorziehen, sich niederzulassen, anstatt nach der Person zu suchen, die sie glücklich macht, weil sie Angst haben, nicht die richtige Person zu finden. Die Frage muss gestellt werden, da die ermutigendsten Ergebnisse, die die Beratung von Paaren erzielen kann, häufig darin bestehen, zu akzeptieren, dass es besser ist, etwas loszulassen, wenn es nicht mehr funktioniert, als Zeit mit einer Beziehung zu verschwenden, in der Sie und Ihr Partner nicht sind entschlossen zu sparen.

Im Gegenteil, es gibt Partner, die zu aneinander haften und deren Argumente einen enormen Einfluss auf die Art und Weise haben können, wie sie Glück sehen. Dennoch gibt es andere Paare, die möglicherweise Probleme haben, Probleme selbst zu lösen. Dies kann ein völlig anderes Problem sein, das angegangen werden muss und das ebenfalls viel Sorgfalt und Aufmerksamkeit erfordert. Dies ist eine Zeit, in der die Menschen erkennen, wer sie sind und was sie selbst tun können. Sie beginnen wieder zu entdecken, was sie für die Beziehung sind.



Welche Beratungsfragen hoffen Sie, nicht gestellt zu werden?



Wenn Sie Fragen haben, die Sie fürchten, ehrlich beantworten zu müssen, haben Sie eine ziemlich gute Vorstellung davon, wo die Schmerzpunkte in Ihrer Ehe liegen. Kein Gesetz besagt, dass Sie Ihrem Paartherapeuten alles mitteilen müssen, was Sie nicht möchten - obwohl dies bedeutet, dass Sie nicht von deren Einsicht profitieren. Sie sollten diese Probleme jedoch zumindest privat mit Ihrem Partner besprechen.

Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass Ihre Beratungsgespräche ein sicherer Ort sind, an dem Sie Ihre Gefühle teilen können, ohne sich beurteilt oder beschämt zu fühlen. Ehrlich gesagt geht ein langer Weg im therapeutischen Prozess, und je ehrlicher Sie sind, desto mehr werden Sie aus der Erfahrung herauskommen.

Warum heute wählen?


Quelle: commons.wikimedia.org



Die Entscheidung, an der Beratung eines Paares teilzunehmen, ist eine wichtige Entscheidung, die die Zustimmung beider an der Beziehung beteiligten Personen erfordert. Ein Therapeut kann Ihnen diese Frage stellen, um Sie an die Bedeutung dieser Entscheidung und die Tatsache zu erinnern, dass zwischen Ihnen und Ihrem Partner immer noch der Wunsch besteht, die Beziehung aufrechtzuerhalten. Dies wird auch andere wichtige Fragen aufwerfen, die Ihnen helfen, einige der Probleme zu identifizieren, die derzeit die Beziehungsdynamik behindern, und einige der Ziele, die Sie erreichen möchten, während Sie an der Beratung eines Paares teilnehmen. Wenn Sie sich entschieden haben zu gehen, haben Sie sich höchstwahrscheinlich auch dafür entschieden, zusammen zu bleiben.

Was ist Ihre Beziehungsprognose für jetzt und in Zukunft?

Der Gesamtschaden und der Konflikt innerhalb einer Beziehung variieren stark von Paar zu Paar, und ein Therapeut muss verstehen, wie umfangreich die Reparaturen sein müssen, bevor das Paar wieder auf ebenem Boden sein kann. Die obige Frage ist eine großartige Möglichkeit, mehr Einblick in die Beziehung zu gewinnen, da Paare ihre Beziehung als einen bewölkten Tag, einen sonnigen Tag, der teilweise bewölkt ist, oder einen Tag mit einem Hurrikan auf dem Weg beschreiben könnten. Sobald der Therapeut herausgefunden hat, wie schwer der Schaden ist, kann er beginnen, einige der Faktoren zu isolieren, die zum allgemeinen „Wetter“ beitragen. Eine ebenso wichtige Frage ist, wie sehen Ihre Prognosen für die Zukunft aus? Wenn einer oder beide Partner einen Ausfall erwarten, muss dies bewertet werden, und es kann ein genauerer Blick auf die Notwendigkeit einer Reparatur der Beziehung geworfen werden. Wenn das erwartete Ergebnis hoffnungsvoll ist, sind das sehr gute Nachrichten für das Paar.

Was hat Sie überhaupt zusammengebracht?

Wenn Paare in Ressentiments und Konflikte verwickelt sind, kann es schwierig sein, sich daran zu erinnern, warum sie überhaupt zusammengekommen sind. Je länger sie von diesem Gefühl des Glücks und der Zweisamkeit entfernt sind, desto einfacher ist es, den Abbruch der Beziehung zu rechtfertigen. Dies ist ein Problem, wenn das Paar zusammen bleiben und sich lieben möchte. Um etwas von diesem Wunsch wiederherzustellen, muss das Paar zurückgehen und darüber nachdenken, warum es beschlossen hat, eine Beziehung miteinander aufzubauen und über einige der Dinge nachzudenken, die es aneinander liebt. Wenn sie eine umfangreiche Liste erstellen können, hilft dies der anderen Person zu zeigen, dass sie einmal geliebt wurde und dass sie noch existiert. (Es muss einfach aus all den Konflikten herausgegraben werden, die sich darauf häufen!) Wenn es jedoch nicht viel zu reflektieren gibt, muss das Paar möglicherweise darüber nachdenken, wie es vorgehen möchte und ob die Beziehung es wert ist, gerettet zu werden An diesem Punkt.

Was haben Sie in der jüngeren Vergangenheit getan, als Ihr Partner Sie enttäuscht hat?

Beziehungen sind kompliziert, denn während dies die Person sein mag, die Sie lieben und der Sie Ihre Zeit widmen, ist dies auch die Person, die Sie im Alleingang am meisten verletzen kann. Es ist wichtig zu bewerten, wann Ihr Partner Sie das letzte Mal verletzt oder enttäuscht hat. Dies kann bedeuten, dass Sie einen Termin in letzter Minute absagen, die chemische Reinigung vergessen, auf einer Party zu viel trinken oder etwas, das zu Unzufriedenheit führt. Wie gehen Sie damit um, wenn Ihr Geliebter Sie irgendwie im Stich lässt, da es selbstverständlich ist, dass jeder Fehler macht? Wenn Sie einfach versuchen, es zu ignorieren, müssen Sie möglicherweise Ihre Kommunikationskanäle verbessern. Wenn Ihre Reaktion jedoch weniger als unterstützend war, ist es an der Zeit, die grundlegende Natur Ihrer gegenseitigen Hingabe zu untersuchen. Wenn Sie mehr darüber erfahren, was Ihr Partner getan hat, um sich zu verletzen, können Sie viel über sich selbst erzählen und warum Sie auf Dinge so reagieren, wie Sie es tun.

Wie viel können Sie sich daran erinnern, was Ihr Partner in der vergangenen Woche getan hat?

Fragen Sie sich, was die wichtigsten Fragen zur Beziehungsberatung sind? Fragen Sie einen Beziehungstherapeuten. Planen Sie Ihren Termin jetzt online.
Quelle: pexels.com

Wie viel Aufmerksamkeit Sie Ihrem Partner schenken und was er tut, ist wichtig. Es muss ein Gleichgewicht bestehen, da Einzelpersonen nicht von ihren Partnern ignoriert werden möchten, sondern auch nicht erstickt werden möchten und das Gefühl haben, dass sie nicht tun können, was sie wollen, ohne ihren Lebensgefährten an ihrer Seite. Beide Partner müssen fragen, woran sie sich erinnern, was ihr Partner in der vergangenen Woche getan hat. Wenn sich die Partner an viele positive Aktionen und Erfolge erinnern können, ist dies ein gutes Zeichen, da dies darauf hinweist, dass jede Person aufmerksam ist und auf die Leistungen und Bedürfnisse ihres Partners achtet. Wenn sie sich in Bezug auf positive Maßnahmen nicht an viel erinnern können, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass einer oder beide Partner aufmerksamer sein müssen. Wenn mehr negative Vorfälle in Erinnerung bleiben, kann dies ein guter Hinweis darauf sein, dass es in der Beziehung, mit der umgegangen werden muss, viele Ressentiments und Konflikte gibt. Wenn sich die Partner streiten, sich aber nicht daran erinnern, worüber sie streiten, könnte dies ebenso problematisch sein, da es sich möglicherweise nicht um Probleme handelt, die jetzt auftreten, sondern um Probleme, die sich aus Ressentiments in früheren Situationen ergeben.

Was möchten Sie, dass Ihr Partner mehr tut?

Dies ist eine goldene Frage, da beide Partner ihre Wünsche äußern und gleichzeitig dem anderen Partner helfen können, zu erkennen, dass sie möglicherweise nicht so liebevoll oder fürsorglich waren, wie sie es hätten sein sollen. Wenn diese Art von Bedürfnissen oder Wünschen außerhalb der Sitzung zum Ausdruck gebracht wird, kann dies als Bedürftigkeit, Nörgelei oder im Falle eines Arguments nur als Wut empfunden werden. Wenn diese Bedürfnisse und Wünsche jedoch in einem sicheren, nicht wertenden Raum präsentiert werden, stellen die Partner möglicherweise fest, dass die Bedürfnisse ihres Partners nicht erfüllt werden und ein Problem vorliegt. Dies kann auch dazu beitragen, dass das Paar Ziele setzt, wenn es versucht, diese Bedürfnisse in sein tägliches Leben umzusetzen.

Was können Sie tun, damit Ihr Partner Ihnen mehr vertraut?

Wenn es darum geht, eine langfristige Beziehung aufrechtzuerhalten, ist Liebe gut, Respekt ist besser und Vertrauen ist der Prüfstein. Das Vertrauen kann jedoch sofort verloren gehen, insbesondere wenn Ihr gegenseitiges Vertrauen durch Unehrlichkeit oder durch Betrug oder Nichterfüllung der Standards des anderen beschädigt wurde. Der Wunsch, zusammen sein zu wollen und dieses Vertrauen zu reformieren, ist ein hervorragendes Zeichen, aber beide Partner müssen herausfinden, wie dieses Vertrauen wiederhergestellt werden kann, bevor sie wieder vorankommen können.

Ein guter Beziehungsberater wird wissen, dass bestimmte Fragen tief in die Beziehungsdynamik eintauchen und Paare dazu bringen, mehr darüber nachzudenken, wohin sie gehen und was sie von ihrer Beziehung zueinander erwarten. Wenn Sie nach solchen aufschlussreichen Fragen gesucht haben, kann Ihnen die obige Liste dabei helfen, einige zu identifizieren, die Sie für sich und Ihren Partner verwenden können, um Ihnen sowohl innerhalb als auch außerhalb des Büros des Beraters besser zu helfen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Welche Fragen stellen sie in der vorehelichen Beratung?

Die beliebtesten Fragen in der vorehelichen Beratung konzentrieren sich auf Sie und die zukünftigen Erwartungen Ihres Partners an Ihre bevorstehende Ehe. Viele der Fragen konzentrieren sich auf Dinge wie die Rollen, die Sie jeweils in der Familie einnehmen, Kinder großziehen, Finanzen und wohin Sie später im Leben gehen. Einige der häufigsten Fragen, die Sie möglicherweise in der Paartherapie oder in der Paarberatung sehen, bevor Sie heiraten, sind:

  • Warum willst du heiraten?
  • Was wollen wir beide von unserem Leben?
  • Wo werden wir in 10 oder 20 oder 30 oder 40 Jahren sein?
  • Wie würdest du dich selbst beschreiben? Dein Partner?
  • Wie würde Ihr Partner Sie beschreiben?
  • Wie oft trinken oder verwenden Sie kontrollierte Substanzen?
  • Haben Sie in der Vergangenheit Drogenmissbrauch?
  • Möchtest du Kinder? Wie bald? Wie viele?
  • Wie wichtig ist dir Religion?
  • Hast du irgendwelche Schulden? Wie wäre es mit Ihrem Vermögen?
  • Werden wir unser Geld zusammen oder getrennt halten?

Dies ist keine vollständige Liste der Themen und Fragen, die Sie sehen werden, wenn Sie vor der Heirat zur Paartherapie oder Paarberatung gehen, aber sie gibt eine gute Vorstellung davon, was Sie erwarten können. Diese Fragen sind ein guter Ausgangspunkt für eine Paartherapie oder eine Paarberatung, da sie viele verschiedene Aspekte des Ehelebens abdecken, in das Sie eintreten.

Worüber sollte man in der Paarberatung sprechen?

Wenn Sie über eine Heiratstherapie nachdenken, haben Sie wahrscheinlich bereits eine Vorstellung von den Dingen, über die Sie mit dem Ehe- und Familientherapeuten sprechen möchten. Der Einstieg ist einfach: Erstellen Sie einfach eine Liste der Dinge, die Sie bei Paartherapie oder Paarberatung ansprechen möchten. Stellen Sie dann sicher, dass der Paarberater weiß, dass Sie eine Liste haben. Ermutigen Sie Ihren Partner, auch eine Liste zu erstellen. Die Paartherapie oder der Paarberatungstherapeut hilft Ihnen und Ihrem Partner dabei, die Liste der Dinge durchzuarbeiten, die Sie und Ihr Partner in der Beziehung verbessern möchten.

Ihr Therapeut ist ein qualifizierter Fachmann, daher hat er auch einige Dinge, die er im Verlauf Ihrer Paartherapie oder Paarberatung ansprechen möchte. Sie wenden eine gezielte Therapie an und helfen Ihnen dabei, Dinge über Ihren Partner zu bemerken, wie z. B. Körpersprache und emotionale Intelligenz. Mit Hilfe Ihres Therapeuten in der Paartherapie oder Paarberatung lernen Sie Ihren Partner besser kennen und umgekehrt.

Wie beraten Paare?

Der erste Schritt zur Paartherapie oder Paarberatung besteht darin, einen Therapeuten zu finden. Wenn Sie nicht sofort einen Therapeuten finden möchten oder wenn Sie und Ihr Partner bereit sind, sich finanziell für einen vollständigen Kurs der Paartherapie oder Paarberatung zu engagieren, gibt es einige großartige kostenlose Online-Tools für Beziehungen, die Sie sich ansehen können.

Dazu gehören Listen mit guten Fragen und Themen, die Sie mit Ihrem Partner besprechen können, sowie Arbeitsblätter, Lektionen und andere Ressourcen, die Sie auf die Paartherapie oder die Paarberatung vorbereiten können. Sie können sich gerne an mehrere Therapeuten wenden, bis Sie den für Sie richtigen gefunden haben.

Können unverheiratete Paare zur Beratung gehen?

Ja, unverheiratete Paare sollten sich frei fühlen, zur Paartherapie oder zur Paarberatung zu gehen. In der Tat ist es eine großartige Idee, zur vorehelichen Beratung zu gehen, sobald Sie entschieden haben, dass die Ehe die richtige Wahl für Sie und Ihren Partner sein könnte. Oder wenn Sie in Ihrer Beziehung eine schwierige Phase durchlaufen und diese im Rahmen einer Paartherapie oder einer Paarberatung ausarbeiten möchten, ist dies ebenfalls großartig!

Paartherapie oder Paarberatung sind nicht nur verheirateten Paaren vorbehalten. Es ist auch ein sehr nützliches Werkzeug für Menschen in engagierten Beziehungen jeglicher Art.

Was sind einige voreheliche Fragen?

Zwar gibt es keine festgelegte Liste evidenzbasierter Fragen, die jedes Paar stellen muss, bevor es verheiratet ist, aber es gibt einige, die häufig auftauchen. Die Beantwortung dieser Fragen könnte Ihnen eine bessere Vorstellung davon geben, wohin Sie und Ihr Partner in Zukunft gehen werden und ob es eine glückliche und gesunde Entscheidung ist, den Rest Ihres Lebens zusammen zu leben.

  • Warum willst du heiraten?
  • Was wollen wir beide von unserem Leben?
  • Wo werden wir in 10 oder 20 oder 30 oder 40 Jahren sein?
  • Wie würdest du dich selbst beschreiben? Dein Partner?
  • Wie würde Ihr Partner Sie beschreiben?
  • Wie oft trinken oder verwenden Sie kontrollierte Substanzen?
  • Haben Sie in der Vergangenheit Drogenmissbrauch?
  • Möchtest du Kinder? Wie bald? Wie viele?
  • Wie wichtig ist dir Religion?
  • Hast du irgendwelche Schulden? Wie wäre es mit Ihrem Vermögen?
  • Werden wir unser Geld zusammen oder getrennt halten?

Selbst wenn Sie nicht zur Paartherapie oder Paarberatung gehen, ist es eine gute Möglichkeit, sich auf eine glückliche, gesunde Ehe vorzubereiten, wenn Sie diese Fragen stellen und andere hilfreiche Übungen mit Ihrem Partner machen. Neu verlobte Paare sollten eine Paartherapie oder eine Paarberatung in Betracht ziehen, damit sie den sicheren Raum genießen können, um diese Fragen zu beantworten und die Lösungen für Probleme zu erarbeiten, bevor sie ankommen. Es ist einfach, diesen Plan vor der Heirat aufzustellen, und die Beantwortung dieser Fragen kann Sie bereits vor dem Hochzeitstag auf den Weg zu einer besseren Partnerbeziehung bringen!

Welche Fragen sollten Sie vor der Heirat stellen?

Während es vor der Heirat keine festgelegte Liste perfekter Fragen gibt, werfen wir einen Blick auf einige der praktischsten und emotionalsten Fragen, die Sie mit Ihrem Partner beantworten sollten, bevor aus Ihrer freien Beziehung eine Ehe wird . Es ist einfach, die Fragen zu stellen und sie mit Ihrem Partner durchzugehen, und es dauert ein wenig, bis dieser kluge Schritt in Richtung einer besseren Ehe getan ist.

Schauen Sie sich diese beliebten Fragen zur Eheberatung an und sprechen Sie sie mit Ihrem Partner an:

  • Warum willst du heiraten?
  • Was wollen wir beide von unserem Leben?
  • Wo werden wir in 10 oder 20 oder 30 oder 40 Jahren sein?
  • Wie würdest du dich selbst beschreiben? Dein Partner?
  • Wie würde Ihr Partner Sie beschreiben?
  • Wie oft trinken oder verwenden Sie kontrollierte Substanzen?
  • Haben Sie in der Vergangenheit Drogenmissbrauch?
  • Möchtest du Kinder? Wie bald? Wie viele?
  • Wie wichtig ist dir Religion?
  • Hast du irgendwelche Schulden? Wie wäre es mit Ihrem Vermögen?
  • Werden wir unser Geld zusammen oder getrennt halten?

Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Partner auf derselben Seite sind und umgekehrt, bevor Sie heiraten. Paartherapie oder Paarberatung können Ihnen beiden helfen, auf die gleiche Seite zu gelangen. Noch bevor Sie verheiratet sind, ist die Eheberatung eine großartige Möglichkeit, Ihre Beziehung positiv zu verändern.

Kann Paartherapie die Sache noch schlimmer machen?

Wenn Paare zum ersten Mal eine Paartherapie oder eine Paarberatung besuchen, haben sie möglicherweise das Gefühl, dass sich die Lage verschlechtert. Dies liegt jedoch nur daran, dass sie endlich die schwierigen und heiklen Themen ansprechen, die bisher in der Beziehung verboten waren. Auf den ersten Blick scheinen Paartherapie oder Paarberatung die Beziehung angespannter und stressiger zu machen, aber das liegt nur daran, dass der Weg zu einer gesunden Beziehung lang und schwierig ist. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Dinge auf den ersten Blick schwieriger erscheinen. Dies ist ein normaler Schritt im Prozess der Paartherapie oder Paarberatung.

Denken Sie daran, dass das Aufrufen und Definieren der Probleme in Ihrer Beziehung nur der erste Schritt auf dem Weg zu einer gesunden Beziehung ist. Es wird einige Zeit dauern, bis die Paartherapie oder die Paarberatung funktioniert, und es wird etwas Geduld erfordern, um zu der guten Beziehung zu gelangen, auf die Sie hinarbeiten. Nur weil die Dinge zu Beginn der Paartherapie oder der Paarberatung etwas angespannt oder stressig sind, heißt das nicht, dass Sie aufgeben sollten. Arbeiten Sie stattdessen weiter auf die gesunde Beziehung hin, die Sie sich und Ihrem Partner wünschen!

Kann ich meinen Freund zur Therapie bringen?

Wenn Sie sich bereits in einer Einzeltherapie befinden, sollten Sie mit Ihrem Therapeuten sprechen, bevor Sie Ihren Freund zur Therapie bringen. Während Paartherapie oder Paarberatung eine Option ist, sollte dies zuerst mit Ihrem Therapeuten oder Berater besprochen werden.

Sie sollten nicht einfach zu einer Sitzung mit Ihrem Freund erscheinen und darauf bestehen, dass er mitmacht. Sprechen Sie stattdessen mit Ihrem Therapeuten darüber und entscheiden Sie sich für einen geeigneten Kurs für Paartherapie oder Paarberatung.

Sollten Paare zur Beratung gehen?

Paare, die Probleme in ihrer Beziehung haben, sollten unbedingt eine Paartherapie oder Paarberatung in Betracht ziehen. Diese Sitzungen können ihnen neue Perspektiven bieten, um die bestehenden Probleme in ihrer Beziehung zu lösen, und sie mit den erforderlichen Instrumenten und Aktionsplänen ausstatten, um weitere Probleme zu vermeiden. Es ist eine großartige Gelegenheit, die rauen Stellen in der Beziehung durch Paartherapie oder Paarberatung zu bewältigen.

Wenn Eheberatung, Paartherapie oder Paarberatung nicht das erste sind, was Sie und Ihr Partner tun möchten, können Sie sich natürlich jederzeit online über die kostenlosen Ressourcen für Beziehungen informieren. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Ihnen und Ihrem Partner die Paartherapie oder Paarberatung zu erleichtern, ohne sich direkt auf eine vollständige Behandlung festzulegen.