Schuld verstehen: Einige gebräuchliche Schuld-Synonyme

Schuld: Es ist etwas, das wir alle erleben, und es kann schwierig sein, damit umzugehen. Schuldgefühle können uns nachts wach halten und es schwieriger machen, durch den Tag zu kommen. Schuld fordert uns selbst bei unseren glücklichsten heraus.

Aber ist es möglich, dass wir das Wort verwendenSchuldzu viel? Um besser zu verstehen, was Sie fühlen, kann es hilfreich sein, einige der häufigsten Schuld-Synonyme kennenzulernen. Mit anderen Worten, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Schuldgefühle zu erleben, und einige dieser Begriffe können Ihnen helfen, die Gefühle zu verstehen, mit denen Sie zu kämpfen haben.



Denken Sie daran, Schuld ist unfreiwillig, und wenn Sie sie in irgendeiner Form erleben, ist es keine Schande, Hilfe zu bekommen.

Was ist Schuld?

Quelle: rawpixel.com

Was ist Schuld und warum fühlen wir sie? In der Psychologie gibt es keine einheitliche Definition von Schuld, da diese auf viele Arten verstanden werden kann. Aber wir können uns ein allgemeines Verständnis von Schuld ansehen, bevor wir einige der Synonyme von Schuld untersuchen.



Laut Forschern ist Schuld im Allgemeinen mit einem Gefühl der Verantwortung verbunden. Die meiste Zeit, wenn jemand Schuldgefühle hat, liegt es daran, dass er das Gefühl hat, etwas & ldquo; Falsches getan zu haben. & Rdquo;

Natürlich ist die Moral im Allgemeinen subjektiv - etwas, das eine Person als & ldquo; falsch & rdquo; wird von einer anderen Person möglicherweise nicht auf die gleiche Weise betrachtet. Schuld ist jedoch normalerweise mit jemandem verbundeninternmoralischen Kompass. Anders ausgedrückt, es spielt keine Rolle, ob die Handlungen, für die Sie sich schuldig fühlen, tatsächlich stattgefunden haben oder ob sie jemand anderem Schaden zugefügt haben. Schuld tritt auf, wenn Sie sich für etwas verantwortlich fühlen, das Sie als falsch ansehen.



Schuld ist auch unfreiwillig, was bedeutet, dass wir sie nicht kontrollieren können. Es ist nicht dasselbe wie nur & ldquo; Mitleid zu haben & rdquo; für Ihre Handlungen - Schuld ist eine viel tiefere, oft schwächende Emotion, und für viele Menschen kann sie ohne erkennbaren Grund auftreten.



Warum brauchen wir Schuld?

Obwohl es unangenehm ist, deuten einige Untersuchungen darauf hin, dass Schuld gut tun kann.

Schuld oder eines der im nächsten Abschnitt diskutierten Synonyme für Schuld entsteht häufig durch Selbstreflexion. Manchmal führt die Anerkennung von etwas, das wir in der Vergangenheit getan haben, dazu, dass wir irgendeine Form von Schuld erfahren. Dieses Gefühl kann je nach den Umständen ein Zeichen für Wachstum und Reife sein - Schuldgefühle ermutigen uns, unser Handeln zu verbessern, und können dazu beitragen, dass wir nicht dieselben Fehler wiederholen.

Natürlich ist nicht jede Schuld gut. Es kann auch ohne Grund auftreten und unsere Gefühle bezüglich einer Handlung oder eines persönlichen Fehlers verschlechtern.

Um diese Unterscheidung besser zu verstehen, ist es wichtig, einige der vielen verschiedenen Verständnisse oder Synonyme für Schuld zu untersuchen.



Synonyme für Schuld

Schuld ist kein Wort für ein Gefühl, sondern für viele. Wenn Sie im Thesaurus stöbern, werden Sie sehen, wie viele Synonyme, Antonyme und Definitionen mit dem Konzept der Schuld zusammenhängen. Es mag kompliziert erscheinen, aber all diese verschiedenen Wörter für Schuld sind gut - sie können uns helfen, unsere Gefühle zu verstehen und sie in Worte zu fassen.

Hier sind einige der häufigsten Schuld-Synonyme, die Sie kennen sollten:

Quelle: rawpixel.com

Schande:Der Begriff & lsquo; Schande & rsquo; wird oft in Verbindung mit Schuld verwendet. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Konzepten.

Denken Sie daran, Schuldgefühle werden normalerweise als Verantwortung für eine bestimmte Handlung empfunden und können manchmal zu positiven Veränderungen führen. Scham hingegen wird normalerweise als negatives Gefühl verstanden. Scham ist oft mit tiefen Gefühlen der Verlegenheit, Wut und Ressentiments verbunden. Während Schuld im Allgemeinen intern ist (erzwungen durch Ihren eigenen moralischen Kompass), kann Scham extern sein (erzwungen durch die Moral oder Ansichten anderer Menschen).

Aus all diesen Gründen könnte Scham tatsächlich als eines der Antonyme für Schuld angesehen werden. Während beide Emotionen als negative Sicht auf sich selbst oder Ihre Handlungen empfunden werden können, sind sie unterschiedlich und haben unterschiedliche Konsequenzen.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, mit Schamgefühlen umzugehen, kann es hilfreich sein, einen Fachmann um Hilfe zu bitten. Scham ist oft nicht deine Schuld und kann überwunden werden.

Bedauern:Bedauern ist ein Schuldgefühl, das mit einer einzigen Handlung in der Vergangenheit verbunden ist. Schuld kann sehr allgemein sein, aber Bedauern ist mit einem bestimmten Ereignis verbunden. Wenn Sie Bedauern verspüren, gibt es wahrscheinlich ein Ereignis in Ihrem Leben, von dem Sie sich wünschen, Sie könnten es zurücknehmen. oder ändern.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass Bedauern als Ergebnis Ihrer eigenen Handlungen empfunden wird. Wenn Sie etwas bereuen, fühlen Sie sich schlecht wegen etwas, das zu diesem Zeitpunkt unter Ihrer Kontrolle stand. Bedauern ist weit verbreitet - niemand kennt die Zukunft, und wir können nicht vorhersagen, ob sich unser Handeln heute noch gut anfühlt oder nicht. Während es positive Veränderungen hervorrufen kann, kann es auch eine herausfordernde Emotion sein, mit der man umgehen muss, insbesondere wenn Sie etwas bereuen, das schwerwiegende Konsequenzen hatte.

Reue:Reue ist dem Bedauern sehr ähnlich, mit einem wesentlichen Unterschied: Reue wird im Allgemeinen verwendet, um ein Gefühl der Traurigkeit zu beschreiben, das mit Bedauern verbunden ist. Reue ist oft schmerzhafter oder tiefer empfunden als Bedauern. Sie könnten Reue empfinden, wenn Ihre Handlungen jemand anderem Schmerzen verursachten. In solchen Situationen ist es am besten, sich zu entschuldigen und zu lernen, was Sie aus früheren Handlungen können, um zu vermeiden, dass Sie sich in Zukunft so fühlen.

Verantwortung:Wenn Sie nachschlagen & ldquo; Schuld & rdquo; In einem Online-Thesaurus werden Sie wahrscheinlich auch auf den Begriff Verantwortung stoßen.

Es wurde bereits erwähnt, dass Schuld normalerweise mit Verantwortungsgefühlen verbunden ist. Aber sie sind nicht unbedingt ein und dasselbe. Wenn Sie sich verantwortlich fühlen, fühlen Sie sich persönlich schuldig oder für etwas verantwortlich. Verantwortungsgefühle bedeuten, sich selbst die Schuld zu geben, anstatt sich wegen etwas schuldig zu fühlen, das außerhalb Ihrer Kontrolle liegt.

Schuld durch Vereinigung:Schuld durch Vereinigung unterscheidet sich sehr von Verantwortung. Dieser Begriff wird im Allgemeinen in rechtlichen Situationen oder ethischen Fragen verwendet. Es bedeutet, schuldig zu sein, indem man sich mit jemandem verbindet, der etwas falsch gemacht hat, anstatt sich schuldig zu machen, selbst etwas falsch gemacht zu haben.

Es ist möglich, sich durch Assoziation selbst schuldig zu fühlen, aber dies wird im Allgemeinen den Menschen vorgeworfen. Wenn Sie durch Assoziationen Schuldgefühle haben, fühlen Sie sich möglicherweise geächtet oder als würden Sie für etwas bestraft, das nicht Ihre Schuld ist.

Verlegenheit:Schließlich ist Verlegenheit ein anderes Wort für die Schuld, die ihre eigenen Konnotationen hat. Verlegenheit wird im Allgemeinen als Reaktion auf etwas empfunden, das Sie nicht mögen oder das Sie sich ändern möchten. Es ist eine völlig unfreiwillige Emotion und es kann schmerzhaft sein, damit umzugehen.

Jeder befasst sich von Zeit zu Zeit mit Verlegenheit - es ist eine sehr natürliche menschliche Reaktion auf soziale Situationen. Wenn Sie jedoch mit übermäßiger Verlegenheit oder Verlegenheit fertig werden, die sich eher wie Scham anfühlt, kann es hilfreich sein, diese Gefühle mit einem Berater zu klären.

Quelle: pexels.com

Schuld Antonyme

Wenn Sie an der Verwendung eines kostenlosen Online-Thesaurus interessiert sind, kann es Ihnen auch helfen, Ihre Gefühle zu verstehen und auszudrücken, wenn Sie nach Antonyme für Schuld suchen.

Antonyme (oder Gegensätze) von Schuld schließen Begriffe ein, die positiv sein können, wie; Stolz, Glück, Unschuld und Unbeschwertheit. Diese Gefühle könnten als das Fehlen negativer Arten von Schuld (Scham, Verlegenheit usw.) verstanden werden.

Allerdings sind nicht alle Schuldgefühle positive Gefühle. Verantwortungslosigkeit, Schamlosigkeit und Unbarmherzigkeit sind alles Wörter, die verwendet werden, um jemanden zu beschreiben, der sich weigert, sich schuldig zu fühlen oder Verantwortung für seine Handlungen zu übernehmen.

Das Verständnis dieser Antonyme ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Schuld zu definieren und in einem anderen Licht zu betrachten. In einigen Fällen ist es besser, sich schuldig zu fühlen als unverantwortlich - es bedeutet, dass Sie Verantwortung für sich selbst übernehmen und auf positive Veränderungen in der Zukunft hinarbeiten!

Warum Worte wichtig sind

Schuld ist ein großes Konzept. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, wie es verstanden werden kann - als schlechtes Gefühl, als gutes Gefühl, als etwas, das nicht deine Schuld ist oder etwas, das du verursacht haben könntest. Aus diesem Grund sind Worte wichtig, wenn es darum geht, Ihre Gefühle zu verstehen und zu lernen, wie man mit ihnen umgeht.

Schuld Synonyme, Antonyme und Definitionen geben uns die richtigen Worte, um unsere Gefühle auszudrücken. Egal, ob Sie mit einem Freund sprechen, Hilfe von einem professionellen Berater erhalten oder nur versuchen, sich mit Ihrem Gefühl abzufinden, die richtigen Worte zu haben, macht einen Unterschied.

Um die Wörter zu finden, die Sie benötigen, sollten Sie sich einen kostenlosen Online-Thesaurus ansehen. Im Internet gibt es zahlreiche Ressourcen, mit denen Sie Ihren Wortschatz erweitern und neue Ausdrucksmöglichkeiten entdecken können.

Sollten Sie Hilfe suchen, um mit Schuldgefühlen umzugehen?

Das liegt an Ihnen! Denken Sie daran, Schuldgefühle - egal wie Sie sie fühlen - sind eine normale menschliche Reaktion, und wir alle beschäftigen uns von Zeit zu Zeit in unserem eigenen Leben damit. Das heißt aber nicht, dass es keine große Sache ist. Schuld kann schwierig zu verstehen sein und sogar schwerwiegende Herausforderungen in Ihrem täglichen Leben verursachen. Es kann positive Veränderungen hervorrufen, uns aber auch an schmerzhafte Erinnerungen binden.

Wenn Sie also mit Schuldgefühlen zu kämpfen haben, sind Sie nicht allein. Es ist nie eine Schande, Hilfe zu bekommen!