Auf die Details kommt es an: So stellen Sie einen Mann in Ihrer Beziehung zufrieden

Viele Magazine behaupten, die endgültige Liste zur Zufriedenheit eines männlichen Partners zu haben. Einige beschreiben die genauen sexuellen Schritte, die Sie unternehmen müssen, um einen Mann auf dem Laufenden zu halten, während andere sich mehr auf die emotionalen Aspekte konzentrieren, um den sprichwörtlichen Bauch Ihres Mannes voll zu halten. Letztendlich sollten Menschen nicht in Stücke und Facetten geschnitten werden, sondern als Ganzes betrachtet werden. Um Ihren Mann zufrieden zu stellen, konzentrieren Sie sich auf all die Dinge, die ihn zu dem machen, was er ist, anstatt zu versuchen, stückweise zu befriedigen.

Quelle: unsplash.com



Was ist Zufriedenheit?

Die Zufriedenheit mit der Beziehung wird als positive Erfahrung einer Person mit ihrer Beziehung identifiziert. Jemand, der Beziehungszufriedenheit ausdrückt, fühlt sich positiv in Bezug auf seine Beziehung, unabhängig von Argumenten oder Hindernissen, während Beziehungsunzufriedenheit durch negative Gefühle gegenüber Ihren romantischen Beziehungen gekennzeichnet ist, unabhängig von der Anzahl oder Art der Hindernisse und Schwierigkeiten, mit denen die Beziehung konfrontiert ist . Überraschenderweise sind Hindernisse nicht unbedingt ein Prädiktor für die Zufriedenheit der Beziehung.



Beziehungszufriedenheit ist also nicht nur das Fehlen von Konflikten oder Schwierigkeiten innerhalb einer Beziehung, sondern scheint eher mit dem Fehlen des Gefühls verbunden zu sein, sich in der Romantik unerwünscht, unnötig oder unbeachtet zu fühlen. Eine Beziehung mit zahlreichen Schwierigkeiten kann immer noch positiv bewertet werden, vorausgesetzt, beide Teilnehmer der Beziehung fühlen sich eng, verbunden und liebevoll zueinander.

Sind Beziehung und Ehezufriedenheit möglich?



Ja! Trotz der Tatsache, dass alle Männer insgeheim hoffen, ihre stabilen Beziehungen zugunsten eines Lebens zu verlassen, das dem Hedonismus und der vermeintlichen Freiheit gewidmet ist, deuten unzählige Studien auf das genaue Gegenteil hin: Männer leben länger und berichten von größerer Zufriedenheit, wenn sie in langfristigen Beziehungen sind im Gegensatz zu Männern, die ihr Leben als Junggesellen leben. Viele Medienquellen lehnen den Standard der Monogamie als veraltetes Konzept ab, aber Monogamie ist kein Konzept, das ohne Interesse oder Verdienst für Männer vollständig ist, und Beziehung und Zufriedenheit in der Ehe müssen keinen Dritten, keine Verringerung Ihrer Standards oder Ihre Unterwerfung für Ihren Partner zu existieren.



Möglichkeiten, Ihren Partner zufrieden zu stellen

Die Zufriedenheit Ihres Partners ist sehr individuell und beinhaltet mehr als das Lesen einer einfachen Liste. Die Zufriedenheit Ihres Partners hat mehr damit zu tun, sich selbst, Ihre Beziehung und Ihren Partner zu bewerten, die Bedürfnisse aller drei zu berücksichtigen und die Art und Weise anzupassen, wie Sie beide miteinander umgehen, interagieren und sich entsprechend verhalten. Diese Änderungen können Folgendes umfassen:

1) Zufriedenheit selbst ausdrücken

Eine der besten Möglichkeiten, Ihrem Partner zu helfen, Zufriedenheit zu erfahren, besteht darin, ihn wissen zu lassen, dass Sie ebenfalls zufrieden sind. So wie Sie sich wahrscheinlich durch das Glück Ihres Partners mit Ihnen gestärkt fühlen, wird Ihr Partner eine größere Zufriedenheit empfinden, wenn er weiß, dass sein Partner in der Beziehung glücklich und zufrieden ist. Obwohl Sie nicht lügen sollten, um das Ego eines anderen zu verhätscheln, ist es wichtig, dies Ihrem Partner gegenüber anzuerkennen und Ihre Beziehung zu feiern, wenn Sie in Ihrer Beziehung Zufriedenheit, Glück oder Zufriedenheit erfahren.

2) Offen und freundlich kommunizieren



Die Kommunikation offen zu halten, ist eine der wichtigsten Methoden, um Ihren Partner zufrieden zu stellen. Wenn die Kommunikation spärlich, verschlossen oder unaufrichtig wird, löst sich das Vertrauen auf und Ihre Beziehungsqualität leidet. Obwohl viele Menschen Ehrlichkeit als Grund benutzen, unfreundlich oder geradezu grausam zu sein, ist es wichtig, sowohl offene als auch freundliche Kommunikation zu praktizieren.

Quelle: pexels.com

Eine freundliche, ehrliche Kommunikation mit Ihrem Partner lädt Ihren Partner ein, dasselbe zu tun. Wenn er anfängt, irgendeine Form von Unzufriedenheit, Unzufriedenheit oder Frustration zu erfahren, gibt ihm eine langjährige Kommunikationsgewohnheit die Freiheit und den Raum, mit seinen Bedenken zu Ihnen zu kommen, was die Auswirkungen von Trennung und mangelnder Intimität abschwächen kann .

3) Besuchen Sie regelmäßig Ihr Sexualleben

Sex lebt Wachs und schwindet. Zu Beginn Ihrer Beziehung hatten Sie beide wahrscheinlich extrem hohe Sexualtriebe, wobei körperliche Intimität ein fester Bestandteil war. Im Laufe der Zeit werden Ihre Sexualtriebe jedoch möglicherweise nachlassen. Arbeitsstress, Kinder, finanzieller Stress und mehr können die Sexualtriebe von Ihnen und Ihrem Partner beeinträchtigen, was zu Unzufriedenheit führen kann.

Abgesehen davon ist eine der besten Möglichkeiten, die sexuelle Unzufriedenheit Ihres Partners zu bekämpfen, Ihr Sexualleben regelmäßig mit Offenheit und Ehrlichkeit zu überdenken. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass Ihr Sexualtrieb nachgelassen hat und der Ihres Partners dies nicht getan hat, kann dies zu einem Zorn zwischen Ihnen beiden führen. Wenn Sie in dieser Zeit kommunizieren und Wege finden, um die Frustration zu überwinden, können Sie beide nah, zufrieden und zufrieden bleiben.

Wenn Sie Ihr Sexualleben regelmäßig besuchen, müssen Sie möglicherweise eine Vereinbarung treffen, z. B. sexuelle Aufgaben zu finden, die Sie beide während einer Trockenperiode genießen, oder Ihrem Partner die Möglichkeit bieten, sich an sexuellen Alleinaktivitäten zu beteiligen. Was immer Sie und Ihr Partner für fair halten, ist nicht ganz der Punkt. Stattdessen geht es darum, dass Sie Kommunikationskanäle offen halten und Sex und Intimität zu einer Priorität in Ihrem Leben machen.

4) Überprüfen der Erwartungen an der Tür

Die gesellschaftlichen Erwartungen haben sowohl Männer als auch Frauen verwüstet. Von Frauen wird häufig erwartet, dass sie sich an bestimmte Geschlechtsnormen halten (typischerweise Merkmale und Aktivitäten, die als offen weiblich angesehen werden), während von Männern erwartet wird, dass sie sich an eine Reihe von vermeintlich „männlichen“ Verhaltensweisen halten - eine Reihe von Standards, die oft als „toxische Männlichkeit“ bezeichnet werden. Wenn Männer diese Erwartungen in ihren Beziehungen erleben, sinkt ihre Beziehungszufriedenheit. Eine kleine Studie legt nahe, dass Männer „bromantische Beziehungen“ oder enge platonische Beziehungen zu männlichen Freunden romantischen Beziehungen vorziehen, größtenteils aus Angst vor einem Urteil.

Erwartungen an Ihren Partner, die nichts mit Ihrer gegenseitigen Gesundheit und Sicherheit zu tun haben, haben keinen Platz in Ihrer Beziehung. Es ist eine Sache, Ihrem Partner Ihre Bedürfnisse mitzuteilen, bestimmte Bestimmungen in Ihrer Beziehung zu vereinbaren und ein Verständnis zu entwickeln. Das Einbringen unausgesprochener Bedürfnisse und Wünsche sowie unrealistischer Erwartungen in Ihre Beziehung kann jedoch einen schnellen Weg zu Frustration und einer unbefriedigenden Beziehung darstellen.

Quelle: unsplash.com

Ärger im Paradies

Selbst wenn Sie all diese Techniken anwenden, kann es dennoch zu Problemen in Ihrer Beziehung kommen. Dies kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, die von einem Trauma in der Vergangenheit bei Ihnen oder Ihrem Partner über nicht geheilte Beziehungsverletzungen zwischen Ihnen und Ihrem Partner bis hin zu Faktoren reichen, die in keiner Beziehung zu Ihnen und Ihren Partnern stehen, wie z. B. beruflicher oder familiärer Stress oder verschiedene andere psychische Probleme gesundheitliche Beschwerden. Diese Faktoren können durch Zwietracht zwischen Ihnen und Ihrem Partner ins Spiel kommen, obwohl alle anderen Aspekte Ihrer Beziehung in gutem Zustand sind. Wenn dies der Fall ist, können Sie eine effektivere Kommunikation und ein besseres Mitgefühl in Ihre Beziehung einbringen. Möglicherweise müssen Sie jedoch auch Hilfe von außen in Anspruch nehmen, um Probleme zu beheben, die mit früheren Traumata, ungelösten emotionalen Problemen oder ähnlichen Problemen zusammenhängen.

Diese Art der Beratung kann in Einzelsitzungen für Sie und Ihren Partner abgeschlossen oder in einer Paar-Sitzung begonnen werden, in der Sie beide gemeinsam an Therapiesitzungen teilnehmen und als Team auf die Lösung von Beziehungen hinarbeiten. Die Arten von Problemen, die Sie bekämpfen, spielen eine Rolle bei der von Ihnen ausgewählten Beratungsform und geben auch an, welche Art von Therapie Ihnen und Ihrem Partner am wahrscheinlichsten hilft.

Ihr Partner und Zufriedenheit

Die Zufriedenheit Ihres Partners ist weit mehr als das Aktivieren von Kontrollkästchen in einer To-Do-Liste und das Befolgen einer Liste einer bestimmten Anzahl neuer sexueller Handlungen, um das Interesse Ihres Mannes aufrechtzuerhalten. Während solche Dinge ihren Platz haben mögen, sind sie nur ein kleines Bild einer starken, für beide Seiten befriedigenden Beziehung und reichen nicht aus, um Ihnen und unserem Partner stets Zufriedenheit mit der Beziehung zu bieten. Um einen Anschein romantischer Zufriedenheit zwischen Ihnen und Ihrem Partner aufrechtzuerhalten, müssen Sie auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihres Partners hören, Ihre eigenen ausdrücken und Zeit und Energie in Ihre Beziehung investieren.

Die Zufriedenheit Ihres Partners scheint eine schnelle Investition in einige Zeitschriftenartikel zu sein und sicherzustellen, dass Sie Ihre Figur oder einen bestimmten Lebensstil beibehalten. Studien zeigen jedoch durchweg, dass die Zufriedenheit mit der Beziehung insgesamt weitgehend auf gegenseitigem Respekt beruht und sich mit Ihrem Partner verbunden fühlt und Schaffung einer Umgebung, die eine liebevolle, enge und akzeptierende Beziehung pflegt. Ihre Figur, Ihre finanzielle Situation und Ihr Vermögen haben weitaus weniger Einfluss darauf, ob Ihr Partner mit Ihrer Beziehung zufrieden ist oder nicht. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht darauf konzentrieren, wie oft Sie ins Fitnessstudio gehen, sondern wie viel Energie Sie einbringen In Bezug auf Ihren Job und die Anzahl der materiellen Objekte, die Sie Ihrem Partner anbieten müssen, können Sie Ihre Beziehung als eine Partnerschaft zwischen Ihnen und der Person betrachten, die Sie lieben, anstatt als eine Transaktion, bei der Sie beide ein Auge für eine Person haben müssen Auge.

Quelle: pexels.com

Wenn Sie feststellen, dass Sie konsequent Ansichten, Gewohnheiten oder Praktiken vertreten, die Probleme in Ihrer Beziehung zu verursachen scheinen, können Sie auch einen Therapeuten in Ihr Leben oder Ihre Beziehung einladen, um an bestehenden Problemen zu arbeiten, die Ihnen und Ihrem Partner helfen könnten. Die Pflege einer glücklichen, gesunden und angenehmen Beziehung erfordert Zeit und Mühe. Diese Bemühungen weisen nicht auf eine schlechte Beziehung hin. Stattdessen werden Sie und die Bereitschaft Ihres Partners, sich ineinander zu investieren, vorhersagen, ob Sie eine glückliche, zufriedenstellende Beziehung haben oder nicht.