Heilige Liebe: Eine Beziehung, auf die Ihr Glaube stolz wäre

Unabhängig davon, ob Sie und Ihr Partner dasselbe Glaubenssystem haben oder nicht, hat es viele Vorteile, Ihre Überzeugungen im Mittelpunkt Ihrer Beziehung zu halten. Es ist nicht nur wahrscheinlicher, dass Sie beide in schwierigen Zeiten zusammenarbeiten, sondern Sie werden auch in der Lage sein, Ihre spirituelle Beziehung auszubauen. Hier sind nur einige Möglichkeiten, die heilige Liebe zu einem Teil Ihres Lebens zu machen.

Oft kommunizieren



Quelle: unsplash.com

Die meisten Religionen glauben fest daran, einander zu lieben. Eine der einfachsten Möglichkeiten, Liebe zu Ihrem Lebensgefährten zu zeigen, besteht darin, offen mit ihnen zu kommunizieren. Dies bedeutet, dass Sie nicht nur Ihre Meinung sagen und oft miteinander sprechen, sondern auch aktiv auf die Gedanken, Ideen, Sorgen und Ängste des anderen hören.



Starke Kommunikationsfähigkeiten in Ihrer Beziehung können die Wahrscheinlichkeit häufiger Auseinandersetzungen, verletzter Gefühle und unerfüllter Bedürfnisse drastisch verringern. Die meisten Religionen ermutigen die Idee, zu Gott, einem göttlichen Wesen oder sogar zu sich selbst zu sprechen und zuzuhören, um sich am besten mit ihrer Spiritualität zu verbinden. Das Sprechen und Zuhören Ihres geliebten Menschen mit aufrichtigem Herzen auf die gleiche Weise wird nicht weniger effektive Ergebnisse bringen.

Für einander da sein



Ihr Glaube hat höchstwahrscheinlich einige Ideen, wie man andere liebt, sich um die Kranken kümmert oder den weniger Glücklichen hilft. Während die meisten dieser Probleme großräumig sind und normalerweise für Personen außerhalb Ihrer Beziehung durchgeführt werden, besteht eine Möglichkeit, diese Lehren in Ihrem täglichen Leben wiederzugeben, darin, einfach für die Person da zu sein, die Sie lieben.



Dies bedeutet, sie körperlich, emotional und geistig (innerhalb gesunder Grenzen) zu unterstützen und sie zu ermutigen, die beste Version ihrer selbst zu sein. Dies bedeutet auch, sie zu lieben und ohne Urteilsvermögen zu schätzen, ihnen zu helfen, ihre Ziele und Träume zu erreichen und sie zu unterstützen sie durch Zeiten der Herausforderung. Hier ist es auch wichtig, sich gegenseitig auf Ihren spirituellen Reisen zu ermutigen.

Stellen Sie den Glauben an die erste Stelle

Quelle: unsplash.com

Egal wie sehr Sie sich lieben, wenn Sie den Glauben an die erste Stelle setzen, können Sie eine starke Grundlage für Ihre Beziehung schaffen. Der Glaube hilft dir, jeden Morgen aufzuwachen und sicher zu sein, dass du alles erobern kannst, was dir in den Weg kommt. Es gibt Ihnen Kraft, Zweifel und Negativität zu überwinden. Ohne sie können die Probleme der Welt größer und überwältigender erscheinen als sie sind.



Wenn Sie Ihren Glauben im Mittelpunkt Ihres Kopfes und Herzens halten, können Sie Probleme in Ihrer Beziehung (und in Ihrem täglichen Leben) mit einem stetigen, ausgeglichenen Geist angehen. Möglicherweise bemerken Sie sogar kleine Probleme, die andere Beziehungen erschüttern und in Ihren eigenen leichter zu lösen sind. Wenn Sie die Probleme der Welt einer höheren Macht überlassen, können Sie die Dringlichkeit beseitigen, alle Probleme des Lebens sofort zu lösen. Diese stressfreie Herangehensweise an das Leben gibt Ihnen Zeit, sich mehr auf das zu konzentrieren, was gemeinsam wichtig ist.

Folgen Sie den Lehren über Sex

Abhängig vom Status Ihrer Beziehung kann Ihr Glaube Zölibat erfordern oder eine aktive sexuelle Beziehung fördern. Unabhängig von der besonderen Lehre, die Ihr Glaube lehrt, ist es wichtig, sich klar daran zu halten.

Lehren über körperliche Beziehungen dienen einem Hauptzweck. Sie können Sie davor schützen, Entscheidungen zu treffen, die zu Verletzungen oder Instabilität führen können, oder Ihre Beziehung auf eine Weise verbessern, die die moderne Gesellschaft tendenziell übersieht. Wenn Sex kein Faktor in einer Beziehung ist, können sich zwei Menschen zuerst mental und emotional gegenseitig erkunden. Es schafft eine einzigartige Verbindung, die auf mehr als körperlicher Anziehung basiert.

Wenn der Glaube eine gesunde sexuelle Beziehung unterstützt (traditionell durch Heirat), passiert noch mehr. Sie werden nicht nur eine besondere Bindung zwischen Ihnen beiden haben, die mit niemandem geteilt wird, sondern Sie haben auch das Potenzial, neues Leben in die Welt zu bringen und Ihre Liebe zu etwas noch Größerem zu entwickeln. Sicher, diese Dinge können vor der Ehe oder außerhalb des Glaubens geschehen, aber wenn Ihre Überzeugungen der Grund für die Art Ihrer körperlichen Beziehung sind, wissen Sie, dass Sie sich selbst und einander wirklich ehren.

Gehen Sie gemeinsam zu Services

Quelle: unsplash.com

Wenn Sie und Ihr Partner demselben Glauben angehören, ist die gemeinsame Teilnahme an Gottesdiensten für die Gesundheit Ihrer Beziehung von entscheidender Bedeutung. Es wird Ihnen beiden helfen, nach dem zu leben, was Sie für wahr halten, und die Lehren Ihres Glaubens in Ihren Gedanken aktuell zu halten.

Wenn Sie ähnlichen Ideen folgen, kann dies die Konfliktlösung erleichtern, die Vergebung beschleunigen und in Zeiten der Verwirrung oder des Kampfes eine gemeinsame Perspektive bieten. Wenn Sie mit Ihrem Glauben auf dem Laufenden bleiben, können Ihre Überzeugungen für Sie beide ein hilfreicher Leitfaden sein, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen.

Wenn Sie verschiedenen Glaubensrichtungen angehören, machen Sie sich keine Sorgen. Nehmen Sie weiterhin an Gottesdiensten für den Glauben teil, dem Sie folgen, und laden Sie Ihren Lebensgefährten ein, sich Ihnen von Zeit zu Zeit anzuschließen. (Vergessen Sie nicht, es sich auch zur Aufgabe zu machen, sich ihnen anzuschließen.) Dies gibt Ihnen beiden nicht nur eine neue Möglichkeit, einen zu erkunden eine andere, aber es könnte Ihnen auch helfen, Ihre Überzeugungen auf einzigartige Weise zusammenzuführen, was Ihre Beziehung stärkt.

Gemeinsam beten oder meditieren

Einige Religionen fördern das Gebet, andere die Meditation. Beide Übungen werden oft als Wege beschrieben, sich mit einer höheren Kraft zu verbinden und eine persönliche Beziehung zur Spiritualität zu haben. Wenn Sie zusammen beten oder meditieren, laden Sie das Göttliche zu einem Gruppengespräch und einer offenen Beziehung zu Ihnen und Ihrem geliebten Menschen ein. Dies ist wichtig, da die Anleitung, die Sie in diesen Zeiten der spirituellen Kommunikation erhalten, Ihre Entscheidungen mitgestalten und Sie dazu bringen kann, Entscheidungen zu treffen, auf die Sie stolz sind.

Lebe deinen Glauben außerhalb der Beziehung

Der Glaube ist nichts, was verborgen bleiben sollte; es soll geteilt und gefeiert werden. Seien Sie offen für Ihren Glauben, nicht nur gegenüber Ihrem Partner, sondern auch als Paar. Sie müssen nicht unbedingt an die Tür eines anderen klopfen und ihm Ihre Ideen predigen. Manchmal reicht es aus, einfach seinen Glauben durch gemeinsame Handlungen zu leben, um mit jemand anderem zu sprechen.

Wenn Ihr Glaube die Nächstenliebe fördert, helfen Sie anderen gemeinsam. Wenn es erforderlich ist, besondere Traditionen zu pflegen, tun Sie dies miteinander. Zeigen Sie der Welt, dass Sie eine Einheitsfront sind, wenn es darum geht, Ihre Wahrheiten zu leben. Dies wird die Stärke Ihrer Beziehung kontinuierlich stärken und die Teamarbeit zwischen Ihnen beiden fördern.

Kümmere dich um deine Finanzen

Die meisten Religionen haben bestimmte Empfehlungen, wenn es um Finanzen geht. Einige, wie der Buddhismus, ermutigen dazu, materielle Besitztümer einzuschränken und kein überschüssiges Geld auszugeben. Andere, wie viele Zweige des Christentums, fordern ihre Mitglieder auf, ihr Geld für Zehnten oder Spenden auszugeben.

Es ist eine Herausforderung, zu vereinbaren, wie Sie Ihr Geld mit Ihrem Lebensgefährten ausgeben sollen, selbst für Beziehungen, die nicht auf Glauben beruhen. Für ein Paar, das seinen Glauben zusammenleben möchte, bedeutet die Einhaltung der finanziellen Lehren seiner Religion jedoch einen Teil des Drucks von diesem heißen Thema. Mit weniger Argumenten darüber, wie man Geld ausgibt, klaren finanziellen Zielen und einer rationalen Art, nach Ihren Überzeugungen zu budgetieren, bleibt weniger Zeit, über Ihre Mittel zu sprechen, und mehr Zeit, sich gegenseitig zu fokussieren.

Verzeihen

Quelle: unsplash.com

Vergebung ist ein wichtiger Glaube an viele der größten Religionen der Welt. Das liegt daran, dass es eines der wichtigsten Dinge ist, die wir uns und einander anbieten können. Nicht jeder Moment in Ihrer Beziehung wird großartig. Irgendwann werden Sie sich gegenseitig absichtlich verletzen oder nicht.

In diesen Situationen ist es eine der einfachsten Möglichkeiten, sich gegenseitig zu vergeben, um seinen Glauben zu leben, solange dies richtig gemacht wird. Jemandem von außen zu vergeben, ohne ihm in deinem Herzen wirklich zu vergeben, wird in Zukunft nur zu Ressentiments führen. Ebenso ist es ein Zeichen, jemandem zu vergeben, aber ständig die verletzende Situation zur Sprache zu bringen, dass Sie nicht bereit sind, das Problem zu überwinden.

Wahre Vergebung bedeutet nicht, etwas Schmerzhaftes zu vergessen. Es bedeutet jedoch, dass Sie bereit sind, gemeinsam die schwierige Situation zu überwinden. Dies bedeutet, die Wahrscheinlichkeit zu begrenzen, dass das Problem erneut auftritt, und möglicherweise die Beziehung wiederherzustellen oder den aufgetretenen Schaden zu korrigieren. Ein treuer Ansatz zur Vergebung ist gut für die Gesundheit Ihrer Beziehung und Ihres Geistes.

Dankbarkeit üben

Unabhängig von Ihren religiösen Überzeugungen kann sich fast jeder auf die Idee einigen, dass das Leben und all die wunderbaren Dinge, die damit einhergehen, ein Geschenk sind. Nehmen Sie sich jeden Tag ein paar Momente Zeit, um darüber nachzudenken, oder bedanken Sie sich für alles, was Sie aufgrund Ihrer Beziehung haben. Dies erhöht nicht nur die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das Positive über Ihren Lebensgefährten häufiger bemerken, sondern hilft Ihnen auch dabei, alles zu schätzen, was Sie gemeinsam tun.

Versuchen Sie, über das Physische hinauszugehen. Seien Sie nicht nur dankbar, dass Sie ein gemeinsames Zuhause oder einen festen Arbeitsplatz haben, sondern denken Sie auch an all die kleinen Dinge. Zum Beispiel die Momente, in denen Sie zusammen lachen oder wie großartig es ist, jemanden zu haben, der Sie unterstützt. Eine gute Beziehung ist viel mehr als körperliche Anziehung oder Zuneigung. Sie müssen sich die Zeit nehmen, um die unsichtbaren Dinge zu bemerken, die Ihnen helfen, sich jeden Tag mehr in Ihren Partner zu verlieben.

Dies sind nur einige Ideen, an die Sie sich halten sollten, wenn Sie versuchen, eine Beziehung aufzubauen, auf die Ihr Glaube stolz sein würde. Solange Sie nach Ihren Überzeugungen leben und die Lehren in Ihren Alltag bringen, sind Sie auf dem richtigen Weg. Denken Sie daran, dass zwei Personen nicht dasselbe Glaubenssystem haben müssen, damit dies funktioniert. Ihre Unterschiede sollten jedoch nicht so drastisch sein, dass Sie Schwierigkeiten haben, grundlegende moralische Ideen und Ziele in Ihrer Beziehung auf Augenhöhe zu sehen. Je mehr Sie beide Ihren Glauben zu einem Teil Ihres gemeinsamen Lebens machen, desto einfacher wird es, heilige Liebe zu haben.