Eine kurze Checkliste für emotionalen Missbrauch: 20 rote Fahnen in Ihrer Beziehung Was Sie tun können

Emotionaler Missbrauch in Beziehungen tritt durch Verhaltensmuster auf, die das Selbstwertgefühl einer Person zerstören sollen, und ist eine Form von häuslicher Gewalt. Verhaltensweisen bei häuslicher Gewalt beinhalten nicht immer körperliche Gewalt. Häusliche Gewalt kann auch kontrollierend und manipulativ sein und erhebliche Auswirkungen auf das Leben einer Person haben. Die Nationale Hotline für häusliche Gewalt ist eine nationale Unterstützungsagentur, die Opfer häuslicher Gewalt unterstützt und überweist. Fälle von häuslicher Gewalt können in verschiedenen Beziehungen auftreten, einschließlich Dating und Ehen. Andere Personen können von diesen Verhaltensweisen betroffen sein, einschließlich Familie, Freunde und Kollegen bei der Arbeit. Emotionaler Missbrauch ist nicht leicht zu erkennen und führt dazu, dass sich die Opfer verwundet und gefangen fühlen. Bis etwas getan wird, um den Zyklus zu stoppen, geht es weiter. In diesem Artikel geben wir einen Einblick in die Macht und Kontrolle, die das Verhalten bei häuslicher Gewalt bestimmen, sowie eine kurze Checkliste für emotionalen Missbrauch. Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Opfer häuslicher Gewalt sind, ist die nationale Hotline für häusliche Gewalt rund um die Uhr online und telefonisch erreichbar.

Niemand verdient emotionalen Missbrauch Wir sind hier, um zu helfen - sprechen Sie jetzt mit einem lizenzierten Therapeuten.



Quelle: rawpixel.com

Warum emotionaler Missbrauch unentdeckt bleibt



In Situationen, in denen häusliche Gewalt eine Rolle spielt, sind die mit emotionalem Missbrauch verbundenen Handlungen subtil. Dies kann die Erkennung erschweren. Einige vermuten es möglicherweise nicht, weil sie nicht wissen, wie es sich auf Menschen auswirkt. Aktionen im Zusammenhang mit dieser Form des Missbrauchs sind anhaltend. Sie hinterlassen keine sichtbaren Wunden oder physischen Spuren, die Menschen bemerken würden. Durch Missbrauch fühlen sich die Opfer wertlos. DasLangzeiteffekte von emotionalem Missbrauchkann mit einer tieferen Wirkung als Narben von körperlichen Schäden gefühlt werden. Ein Opfer erlebt während des Missbrauchs so viel durch Namensnennung, Anschuldigungen, Gasbeleuchtung und verbalen Missbrauch in Situationen häuslicher Gewalt. Für die Opfer ist es schwierig, ein Selbstbewusstsein zu entwickeln, weil ihr Selbstbild verzerrt wurde. Agenturen wie die Nationale Hotline für häusliche Gewalt bieten Beratung und Unterstützung für Opfer und Überlebende häuslicher Gewalt.

Wenden Sie sich an die nationale Hotline für häusliche Gewalt, um rund um die Uhr online Hilfe und Support zu erhalten.



Opfer häuslicher Gewalt sind oft in den Missbrauch verwickelt, weil sie sich Sorgen machen, was andere über sie sagen könnten. Der Einfluss von Macht und Kontrolle, den ihr Täter auf sie hat, kann ihre Realität verzerren. In Fällen, in denen häusliche Gewalt eine Rolle spielt, können Opfer häuslicher Gewalt mit Problemen des Selbstwertgefühls und anderen psychischen Störungen zu kämpfen haben, die sich aus dem Zurückhalten von Zuneigung, Manipulation und körperlicher Misshandlung ergeben. Diese Gedanken beeinflussen die Opfer, sich von anderen zu isolieren, um solche Etiketten zu vermeiden. Sie haben das Gefühl, als würde niemand um sie herum sein wollen. Opfer von emotionalem Missbrauch können gesundheitliche Bedenken wie Angstzustände und Depressionen haben. Es ist wichtig zu verstehen, was emotionaler Missbrauch ist und wie man ihn erkennt. Sie können mit jemandem, dem Sie vertrauen, oder einem Berater eines Paares über Ihre Gefühle und Sorgen sprechen. Das Durcharbeiten Ihrer Gedanken hilft dabei, die Kontrolle über Ihr Wohlbefinden und Ihr Leben zurückzugewinnen.



20 Anzeichen von emotionalem Missbrauch in Ihrer Beziehung

Manchmal kann ein Partner fragen, ob er missbraucht wird. Häusliche Gewalt ist ein heimtückisches Verhalten, das ohne Intervention und Unterstützung oft unentdeckt bleibt. Möglicherweise fragen Sie sich, wie Sie Ihre Beziehung basierend auf auftretenden Aktionen und Ereignissen definieren können. Um zu verstehen, ob häusliche Gewalt in Form von emotionalem Missbrauch in Ihrer Beziehung vorhanden ist, denken Sie darüber nach, wann Ihr Partner mit Ihnen und anderen interagiert. Wie fühlst du dich, wenn sie mit Leuten interagieren, die du kennst? Wie fühlen Sie sich durch die Handlungen Ihres Partners danach? Fühlen Sie sich verletzt, ängstlich, verwirrt, frustriert, depressiv oder wertlos? Wenn ja, kann emotionaler Missbrauch die Ursache sein. Hier sind Anzeichen, auf die Sie achten müssen, wenn Sie häusliche Gewalt in Form von emotionalem Missbrauch vermuten.

  1. Sie vermeiden es, bestimmte Dinge zu tun, die Ihren Partner verärgern, z. B. das Posten in sozialen Medien oder das Abhängen mit Freunden und Familie.
  2. Der Täter widersetzt sich den Dingen oft, indem er Ihre Meinungen und Wahrnehmungen in Frage stellt.
  3. Sie müssen häufig bei Ihrem Partner einchecken und ihn wissen lassen, wo Sie sind und mit wem Sie die ganze Zeit zusammen sind, auch wenn Sie Zeit mit nahen Familienmitgliedern verbringen.
  4. Der Täter blockiert Sie bei Gesprächen, indem er Sie beschuldigt oder das Thema wechselt.
  5. Ihr Partner macht Witze, die verletzend sind, während er sich beschwert, dass Sie zu empfindlich sind.
  6. Der Täter gibt Ihnen das Gefühl, dass Ihre Gefühle falsch sind oder dass sie keine Rolle spielen.
  7. Der Täter lässt Sie sich für Dinge entschuldigen, die Sie nicht getan haben. Der Täter macht dich wegen ihrer Handlungen egoistisch oder dumm.
  8. Der Täter kann ohne Ihre Zustimmung, Ihr Selbstwertgefühl zu untergraben, Worte in Ihren Mund stecken oder für Sie sprechen.
  9. Der Täter hat scharfe Stimmungsschwankungen. In einem Moment scheinen sie fern zu sein, im nächsten sind sie nicht verfügbar und dann lieben sie. Ein solches Verhalten macht eine unabhängige Person zu einem Menschen, der voller Angst ist.
  10. Der Missbraucher kann Dinge sagen, die gesagt wurden, oder Handlungen, die stattgefunden haben, einschließlich früheren Missbrauchs aus einer früheren Beziehung. Manchmal geschieht dies, um Zweifel an Ihrer Wahrnehmung oder Erinnerung an ein Ereignis zu wecken.

Quelle: rawpixel.com

  1. Der Täter setzt Sie nieder und wird Ihre Leistungen nicht anerkennen. Der Täter hat Freude daran, Ihre Stärken herabzusetzen, um mehr Kontrolle über Sie zu erlangen.
  2. Der Täter hält Ihnen Dinge als Strafe vor, wie Geld, Zuneigung oder Sex.
  3. Der Täter ist nicht jemand, mit dem Sie Sex haben möchten, weil das sexuelle Verlangen weg ist. Möglicherweise fühlen Sie sich ängstlich oder wütend auf Ihren Partner und fühlen sich nicht sicher oder offen für körperliche Aktivitäten.
  4. Der Täter gibt Ihnen das Gefühl, dass die Dinge Ihre Schuld sind. Der Missbraucher lässt Sie ohne Grund Mitleid mit ihnen haben, was zu einem Gefühl der Verlassenheit oder Ablehnung führt, wenn Sie nicht auf ihre Seite treten.
  5. Der Täter hat unrealistische Erwartungen. Sie möchten, dass Sie Dinge tun, die ihren Standards entsprechen, und wenn Sie dies nicht tun, werden Sie kritisiert. Sie erwarten, dass Sie zuerst ihre Bedürfnisse erfüllen oder Forderungen stellen, die als unangemessen angesehen werden.
  6. Der Täter macht Sie ungültig. Sie behaupten, Sie seien zu sensibel oder emotional. Sie weigern sich, Ihre Wahrnehmungen oder Meinungen zu akzeptieren. Sie schlagen vor, dass Sie falsch liegen. Sie lehnen Ihre Gefühle ab und sagen, wie Sie sich fühlen sollen, oder sie möchten, dass Sie wiederholt erklären, wie Sie sich fühlen.
  7. Der Täter argumentiert gern oder schafft Konflikte. Sie wollen Argumente, machen verwirrende Aussagen und erleben plötzliche Veränderungen in ihren Emotionen. Sie picken nicht an kleinen Dingen wie deinen Haaren oder deinem Job. Sie können öffentlich negative Kommentare über Sie in den sozialen Medien veröffentlichen.
  8. Der Täter greift auf emotionale Erpressung zurück. Sie tun dies auf unterschiedliche Weise, z. B. durch Manipulation, Kontrolle, Lüge über etwas, das passiert ist, oder verwenden Mitgefühl, Ängste und andere Emotionen, um die Situation oder Sie zu kontrollieren.
  9. Der Täter tut so, als wären sie besser als Sie. Sie handeln berechtigt oder überlegen, während sie sich herablassen, Sarkasmus anwenden, Sie als minderwertig behandeln und so tun, als ob sie die ganze Zeit Recht haben.
  10. Der Täter kontrolliert Sie durch Isolation. Sie können Besitztümer wegnehmen, sich über Ihre Lieben lustig machen oder Neid oder Eifersucht einsetzen, um Sie als Liebesweg von anderen fernzuhalten. Der Täter kann Sie dazu zwingen, Ihre Zeit nur mit ihnen zu verbringen oder zu kontrollieren, wie Geld ausgegeben wird.

Wenn Sie oder jemand, den Sie lieben, mit Problemen mit häuslicher Gewalt zu kämpfen haben, steht Ihnen die nationale Hotline für häusliche Gewalt rund um die Uhr online zur Verfügung. Die National Domestic Hotline berät und unterstützt Opfer, Überlebende, Freunde und Familienmitglieder. Der Service steht Menschen zur Verfügung, die Beratung und Beratung zum Thema häusliche Gewalt benötigen.



Wie emotionaler Missbrauch Ihre Perspektive verändert

Was passiert, wenn emotionaler Missbrauch und häusliche Gewalt Ihre Wahrnehmung Ihrer Beziehung beeinflussen? Der Täter verwendet verschiedene Methoden, um Ihre Emotionen zu missbrauchen. In einigen Fällen erkennt er jedoch möglicherweise nicht, dass das, was er tut, falsch ist, wenn es sich um ein Verhalten handelt, das er für normal hält. Einige Täter tun dies, weil sie in der Vergangenheit von jemandem, dem sie vertrauten, emotional missbraucht wurden. Es macht es nicht richtig. Das Erkennen von Zeichen hilft Ihnen, die Gesundheit Ihrer Beziehung zu verstehen. Es gibt einige Dinge, die Sie möglicherweise bemerken, wenn Sie Anzeichen von Missbrauch erkennen.

Niemand verdient emotionalen Missbrauch Wir sind hier, um zu helfen - sprechen Sie jetzt mit einem lizenzierten Therapeuten.

Quelle: rawpixel.com

    • Du schämst dich. Ihr Selbstvertrauen und Ihr Selbstwertgefühl werden untergraben, weil Sie glauben, dass die Dinge, die Ihr Partner gesagt hat, Sie erniedrigen, kritisieren, demütigen oder beschämen.
    • Sie verlieren Motivation und Kraft. Sie können sich fragen, wie Sie die Realität sehen. Sie können das Vertrauen in sich selbst verlieren, basierend auf den Aussagen Ihres Partners.
    • Du bist isoliert. Sie können mit Freunden und Familie ausgehen, aber Ihr Partner beginnt sich zu fragen, warum Sie Zeit mit anderen verbringen oder ähnliche Taktiken anwenden, um Ihre Verwundbarkeit zu erhöhen. Ihr Partner möchte Sie für sich. Die Beziehungen zu Freunden und Familienmitgliedern leiden.
    • Sie haben das Gefühl, keine Kontrolle über Ihr Leben zu haben. Sie können nicht auswählen, was Sie anziehen, essen oder wo Sie Ihre Zeit verbringen möchten. Ihr Partner trifft Entscheidungen, damit Sie die Kontrolle behalten, und Sie fühlen sich mit den Ergebnissen unwohl. Sie müssen zuerst Ihre Entscheidungen kennen.
    • Ihnen wurde gesagt, dass niemand Sie versteht. Ein Täter wird deutlich machen, dass niemand Sie will oder etwas mit Ihnen zu tun haben will. Sie mögen sagen, niemand sonst kann dich so lieben wie sie, um dich davon abzuhalten, zu gehen.
    • Sie wundern sich über ihre Stimmungsschwankungen. Ihr Partner kann verschiedene Emotionen zeigen, die extrem sind, von schlechter Laune bis hin zu Romantik. Emotional missbräuchliche Partner können unvorhersehbar sein und die Beziehung ungesund machen.
    • Sie sind wütend, dass Sie nicht für sich selbst aufstehen. Der Missbrauch macht dich schwach und beeinflusst, wie du dich wehrst. Möglicherweise haben Sie aufgegeben oder waren zu verwirrt, um zu wissen, was zu tun ist. Sie denken vielleicht, Ihr Partner hat Recht und beginnen, sich selbst zu hassen.

    Es gibt Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten, um das Trauma zu heilen, das häusliche Gewalt Opfern, Freunden und Familienmitgliedern zufügt. Die Nationale Hotline für häusliche Gewalt ist eine nationale Ressource, die Menschen, die mit häuslicher Gewalt zu kämpfen haben, Beratung, Ressourcen und Empfehlungen vor Ort bietet. Während die Nationale Hotline für häusliche Gewalt Krisen und sofortige Unterstützung bietet, können Menschen, die unter Problemen mit häuslicher Gewalt leiden, von Therapiesitzungen bei einem lizenzierten Therapieanbieter profitieren.

    Was können Sie tun, um fertig zu werden?

    Für Opfer emotionalen Missbrauchs stehen hilfreiche Ressourcen zur Verfügung. Einige Organisationen unterstützen Opfer von häuslicher Gewalt und anderen Formen des Missbrauchs. Sie können sich von einem Berater oder Beziehungsspezialisten beraten lassen, um Ihre Gefühle zu verstehen, Ihr Selbstwertgefühl wiederherzustellen und Ihre Optionen für den Abgang zu überprüfen. Hier sind weitere Vorschläge zum Umgang mit Ihrer Beziehung:

Quelle: rawpixel.com

Ihre oberste Priorität sollte Ihre geistige und körperliche Gesundheit sein.Behalten Sie Ihre Bedürfnisse an erster Stelle und sorgen Sie sich nicht darum, sie zu befriedigen. Pass auf dich auf, indem du richtig isst und dich ausruhst. Tun Sie positive Maßnahmen, um Sie auf dem Boden zu halten. Diese Maßnahmen helfen Ihnen, den Missbrauch produktiv mit der Energie zu behandeln, die Sie benötigen.

Bestätigen Sie, dass Sie niemanden ändern können.Sie können niemanden reparieren, der sich für die Kontrolle entscheidet. Ein emotionaler Missbraucher wird sich nicht ändern, es sei denn, er trifft diese Wahl trotz Ihrer Handlungen für sich. Anstatt sich selbst die Schuld zu geben, konzentrieren Sie sich auf das, was Sie ändern können, und so reagieren Sie auf den Missbrauch.

Hör auf, dir selbst die Schuld zu geben.Sie können denken, dass etwas mit Ihnen nicht stimmt, nachdem Sie in einer missbräuchlichen Beziehung waren. Sie können sich fragen, warum der Täter sich Ihnen gegenüber so verhält, wenn er Sie liebt. Eine Person, die sich an Missbrauch beteiligt, entscheidet sich dafür, und Sie sind kein Problem. Sie haben keine Kontrolle über ihre Aktionen.

Grenzen beibehalten. Seien Sie fest mit Ihrem Täter und sagen Sie ihm, was passieren wird, wenn er Sie weiterhin missbraucht. Lassen Sie sie wissen, dass Sie die Namensnennung, die Niederlagen, die Manipulation oder die Beleidigungen nicht mehr akzeptieren. Tun Sie, was nötig ist, um an Ihren Grenzen festzuhalten.

Wissen, an wen Sie sich wenden können, um Unterstützung zu erhalten.Sprechen Sie mit Personen, denen Sie vertrauen, z. B. Familienmitgliedern oder Freunden. Ein Berater oder Arzt kann ebenfalls hilfreich sein. Es ist wichtig, jemanden zu finden, dem man sich anvertrauen kann. Sie können helfen, Ihre Situation ins rechte Licht zu rücken und das Gefühl der Isolation zu verringern.

Engagieren Sie den Täter nicht.Wenn sie eine Taktik anwenden, wie z. B. fordern, einen Streit beginnen, versuchen, sich zu entschuldigen oder Sie zu beleidigen, gehen Sie weg. Je mehr Sie sich mit dem Täter beschäftigen, desto leichter fällt es ihm, Sie zu verletzen. Es ist offensichtlich, egal was Sie tun, sie werden sowieso nicht zufrieden sein.

Machen Sie Pläne zu gehen.Sie können nicht in einer missbräuchlichen Beziehung bleiben, wenn ein Missbraucher nicht die Absicht hat, sich zu ändern. Der Missbrauch wird Ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden beeinträchtigen. Wenn Sie die Beziehung beenden müssen, beenden Sie sie. Sprechen Sie mit einem Familienmitglied, Freund oder Berater darüber, was Sie tun möchten.

Suchen Sie professionellen Rat.Wenden Sie sich an Support-Dienste wie die Nationale Hotline für häusliche Gewalt. Die Mitarbeiter der Nationalen Hotline für häusliche Gewalt schulten Fachkräfte, die rund um die Uhr per Web-Chat und Telefon zur Verfügung stehen und Unterstützung bieten. Das professionelle Personal steht zur Verfügung, um Opfer häuslicher Gewalt und ihre Familien bei Krisen zu unterstützen.

Nimm deine Kraft zurück, um die Kontrolle über dein Leben zurückzugewinnen. Sie müssen diese Schritte nicht alleine ausführen. Sie können Missbrauch mit Unterstützungsressourcen wie Familie, Freunden und Beratung standhalten. Es mag herausfordernd sein, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung, damit Sie sich wieder darauf konzentrieren können, das zu erreichen, was Sie wollen, und die Liebe zu bekommen, die Sie verdienen.

Wenn Sie oder jemand, den Sie lieben, Opfer oder Überlebender häuslicher Gewalt sind, die sofortige Unterstützung benötigen, wenden Sie sich online oder telefonisch rund um die Uhr an die nationale Hotline für häusliche Gewalt.

1-800-799-7233

FAQs (häufig gestellte Fragen)

Was ist die Definition von emotionalem Missbrauch?

Emotionaler Missbrauch ist eine Art von psychischem Missbrauch, bei dem der Täter emotionale Manipulationen einsetzt, um sein Opfer zu kontrollieren. Eine Person, die emotional missbraucht wird, merkt möglicherweise nicht, dass sie zuerst missbraucht wird. Sie können so sehr an den Missbrauch konditioniert werden, dass er sich normalisiert. Emotionaler Missbrauch ist eine komplizierte Art von geistiger Folter, die man festhalten oder sogar beschreiben kann. Das kann es für die missbrauchte Person schwierig machen, Hilfe zu bekommen oder sich sicher genug zu fühlen, um handeln zu können. Eine Person, die emotional missbraucht wird, erfährt gewöhnlich verschiedene psychologische Geräte, die vom Täter benutzt werden. Diese Taktik ist ein Mittel der Kontrolle und Herrschaft. Emotionaler Missbrauch ist dasselbe wie psychologischer Missbrauch. Ein Missbraucher wird Taktiken wie Namensnennung oder anwendenGasbeleuchtung. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Menschen auf vielfältige Weise auf emotionalen Missbrauch reagieren. Manchmal ignoriert eine Person, die misshandelt wird, dies. In anderen Fällen wenden sie sich möglicherweise an ihre Freunde, Familienmitglieder oder andere Mitglieder ihrer Gemeinde. Das Problem tritt auf, wenn Angehörige oder Vertraute der Person nicht glauben oder leugnen, dass der Missbrauch stattgefunden hat. Die Dinge mögen aus objektiver Sicht „in Ordnung“ erscheinen, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass sie es sind, und es schließt den Missbrauch nicht aus. Unabhängig davon, ob andere an eine Erfahrung glauben oder diese bestätigen, ist emotionaler Missbrauch für die Person oder Personen, die emotionalen Missbrauch erhalten, immer noch real.

Was sind die Anzeichen und Symptome von emotionalem Missbrauch?

Wenn Sie emotional missbraucht werden, haben Sie möglicherweise das Gefühl, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt. Es gefällt Ihnen nicht, wie Sie behandelt werden, aber Sie können möglicherweise nicht genau feststellen, was schief gelaufen ist. Dating-Missbrauch kommt, wenn eine Person, die Sie sehen, Ihre Gefühle für ihren Gewinn manipuliert. Missbrauch bedeutet, dass sich eine andere Person schlecht fühlt. Diese Erosion des Selbstwertgefühls kann dem Einzelnen das Gefühl geben, die Beziehung verlassen zu wollen, sich aber gefangen zu fühlen und nicht gehen zu können. Das Schwierige am Missbrauch ist, dass der Missbraucher in vielen Fällen zwischen Freundlichkeit gegenüber seinem Opfer und Grausamkeit wechselt. Es macht es für einen schwierig, die Beziehung zu verlassen, weil die guten Zeiten ausgezeichnet sein können. Es gibt andere Fälle, in denen eine Person emotional missbraucht wird, aber es ist konstant; Es ist kein Anzeichen von Erleichterung in Sicht, doch der Einzelne hat Angst, die Beziehung zu verlassen. Sie haben möglicherweise Angst aufgrund von Drohungen des Täters, haben keine Ressourcen, die sie aufgrund von finanziellem Missbrauch oder Kontrolle durch ihren Partner verlassen können, oder aufgrund eines anderen Aspekts der Muster oder des Temperaments ihres Täters.

Was sind die Auswirkungen von emotionalem Missbrauch?

Die langfristigen Auswirkungen von emotionalem Missbrauch können extremes Trauma, Angstzustände, vermindertes Selbstvertrauen und Angst sein. Darüber hinaus wenden sich einige ungesunden Bewältigungsmechanismen zu oder kämpfen darum, ihre Gefühle und das, was sie in Bezug auf Missbrauch durchgemacht haben, zu bestätigen. Einige Personen, wenn auch nicht alle, entwickeln nach Missbrauch eine PTBS. Während des Missbrauchs kann eine Person aufgrund von Forderungen oder subtilen Bewegungen des Täters von der Familie oder den Angehörigen ihrer Freunde isoliert werden, z. B. indem das Opfer dazu gedrängt wird, zu Hause zu bleiben, wenn es manipuliert werden möchte oder sogar darauf besteht, dass es sich weit weg von ihm bewegt alle und alles, was sie zusammen wissen, wenn das nicht das ist, was das Opfer will. Ein Täter könnte jemanden dazu bringen, zu Hause zu bleiben, indem er sagt: 'Aber ich möchte, dass Sie hier bei mir bleiben.' oder indem Sie sagen, dass Ihr Freund oder Familienmitglied einen & ldquo; schlechten Einfluss & rdquo; auf dich und dass du nicht mit ihnen rumhängen solltest. Es ist wichtig, dies so zu sehen, wie es ist. Sie haben es nicht verdient, von denen isoliert zu sein, die Sie lieben, und oft ist dies eine kalkulierte Art und Weise, wie ein Missbraucher Sie von jedem fernhält, der die Art und Weise, wie Sie behandelt werden, oder die Ihnen aus der Situation heraushelfen könnte missbräuchliche Situation oder Haushalt. Man könnte auch nach Missbrauch depressive Symptome isolieren oder erleben. Der Einzelne kann Angst haben, sich auf romantische Beziehungen einzulassen, und sein Selbstwertgefühl kann darunter leiden. Die gute Nachricht ist, dass Heilung von emotionalem Missbrauch sowie anderen Traumata möglich ist. Es ist wichtig, wenn Sie emotional missbraucht werden, um eine Therapie zu suchen, sei es bei einem Online-Arzt oder bei einem Anbieter, der persönlich praktiziert. Sie können sich wieder gut fühlen und möglicherweise erst dann erkennen, inwieweit Missbrauch Sie betroffen hat, wenn Sie sich an einem besseren Ort befinden. Therapie oder Beratung können Ihnen helfen, indem sie es Ihnen ermöglichen, Ihre eigenen Erfahrungen und Gefühle zu validieren, negative Selbstüberzeugungen herauszufordern, Bewältigungsfähigkeiten zu entwickeln und Symptome von Trauma, Depression, Angst oder allem anderen, das Sie als Folge von Missbrauch sehen, zu verringern.

Was ist der Unterschied zwischen emotionalem und psychologischem Missbrauch?

Emotionaler und psychologischer Missbrauch sind zwei Begriffe, die synonym verwendet werden können. Psychischer Missbrauch ist eine harte Form der Misshandlung, bei der ein Missbraucher den Missbrauchten das Gefühl gibt, verrückt zu sein. & Rdquo; verrückt. & Rdquo; Die Person, die missbraucht wird, fragt, was sie gesehen oder gefühlt hat. Es ist eine äußerst schädliche Form des Missbrauchs, da die Person nicht erkennen kann, was wirklich ist und was nicht. Emotionaler Missbrauch ist manchmal hinter verschlossenen Türen verborgen. Zum Beispiel kann Ihr Täter so tun, als wäre er freundlich zu anderen und unglaublich charismatisch. Sie könnten auch von emotionalem Missbrauch an öffentlichen Orten Abstand nehmen oder selten ausrutschen, so dass niemand etwas sieht. Dies kann es noch schwieriger machen zu erkennen, dass das, was gerade passiert, ein sehr schwerwiegender Missbrauch ist. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden, sind Freiheit und Heilung möglich. Verwenden Sie die Ressourcen im obigen Artikel, teilen Sie jemandem mit, dem Sie nahe stehen, und erstellen Sie bei Bedarf einen Sicherheitsplan.

Kann emotionaler Missbrauch PTBS verursachen?

Emotionaler Missbrauch kann eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) verursachen. Emotionaler Missbrauch kann beim Überlebenden eine traumatische Reaktion auslösen, die sich negativ auf die Person auswirkt. Sie haben möglicherweise solche Angst, eine romantische Beziehung einzugehen, dass das Konzept selbst zum Auslöser für PTBS wird. Viele Anbieter von psychischen Gesundheitsdiensten sind auf Trauma oder traumabezogene Therapien spezialisiert und bieten Unterstützung für diejenigen, die ein Trauma durchgemacht haben oder mit PTBS leben. Kein Opfer, einschließlich derer von emotionalem Missbrauch, häuslicher Gewalt oder Vernachlässigung, verdient es. Täter sind oft sehr manipulativ und sogar gefährlich, was das Verlassen erschweren kann. In jeder Situation ist der Täter schuld. Es ist wichtig, bei den Opfern zu stehen und die Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Während jemand normalerweise aufgrund seiner Symptome feststellen kann, ob die Möglichkeit besteht, dass er an PTBS leidet, müssen Sie einen Arzt wie einen Allgemeinarzt oder einen Psychiater aufsuchen, um eine Diagnose zu erhalten. Sie können eine Therapie ohne Diagnose suchen, aber eine Diagnose kann zu Aufzeichnungs- und Versicherungszwecken hilfreich sein.

Ist geistiger Missbrauch schlimmer als körperlicher?

Gewalt in der Partnerschaft umfasst alle Formen von Missbrauch, einschließlich emotionalen oder mentalen Missbrauchs. Jeder Missbrauch ist schädlich und kann schreckliche Nachwirkungen hervorrufen. Körperlich missbraucht zu werden ist schmerzhaft, aber auch geistiger Missbrauch ist unerträglich. Worte können weh tun! Aus diesem Grund ist es nicht fair, eine Art von Schmerz mit einer anderen zu vergleichen. Einer ist nicht schlechter als der andere; Es ist nur eine andere Art von Missbrauch. Das Anrufen von Namen kann Sie erschrecken, ebenso wie das Gaslicht, die Steinmauer oder die Verhaltenskontrolle. Unabhängig davon, ob Sie durch Schlagen, Schlagen, Kratzen, Brennen, Beißen oder sexuellen Missbrauch usw. körperlich geschädigt werden, sind die Handlungen und Erfahrungen schrecklich, und dies gilt auch für psychischen Missbrauch. Finanzieller Missbrauch ist immer sehr ernst; Die Kontrolle der Finanzen eines Partners ist eine Möglichkeit, mit der Täter verhindern, dass Opfer gehen. Dies ist etwas, das niemand verdient. Dies kann ein zusätzliches Hindernis für das Verlassen einer missbräuchlichen Situation darstellen und ist einer der Gründe, warum Missbrauchsopfer nicht immer einfach gehen können. Bedrohungen sind ein weiteres potenzielles Hindernis. Es ist wichtig, mitfühlend, nicht beschuldigend, bestätigend und unterstützend für Überlebende sowie für diejenigen zu sein, die sich derzeit in missbräuchlichen Situationen befinden.

Ist emotionaler Missbrauch und Vernachlässigung dasselbe?

Emotionaler Missbrauch und Vernachlässigung unterscheiden sich geringfügig. Wenn eine Person emotional missbraucht wird, besteht ein direkter Kontakt mit dem Missbraucher, bei dem die Person emotional manipuliert wird. Vernachlässigung liegt vor, wenn ein Täter das Opfer ignoriert, sei es durch Steinmauern, bei denen der Täter nicht verbal auf das Opfer reagiert, oder indem er sich nicht um die physischen oder emotionalen Bedürfnisse des Opfers kümmert. Die Vernachlässigung dient als Form der Bestrafung oder als Mittel, um die Macht über die verletzlichere Partei zu kultivieren. Unabhängig von der Art des Missbrauchs, den Sie erleiden, ist es wichtig, Hilfe zu erhalten, denn trotz aller gegenteiligen Nachrichten müssen Sie dies nicht alleine tun! Sie verdienen es, gut und mit Respekt behandelt zu werden, und die Therapie kann ein ausgezeichneter Ort und ein sicherer Ort sein, um über die Auswirkungen emotionalen Missbrauchs zu diskutieren. Emotionaler Missbrauch Häusliche Gewalt und Vernachlässigung sind alles sehr ernste Themen, die langfristige Auswirkungen haben können. Sie sollten also keine Angst haben, sich an Fachleute zu wenden, die Unterstützung anbieten, unabhängig davon, ob Sie online oder persönlich mit jemandem sprechen.

Wie brechen Sie den Kreislauf des emotionalen Missbrauchs?

Häuslicher Missbrauch ist ein beängstigendes Phänomen, das unschuldige Menschen betreffen kann. Selbst scheinbar gesunde Beziehungen können schnell zu häuslicher Gewalt oder häuslicher Gewalt werden. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie missbraucht werden, können Sie jederzeit die nationale Hotline für häusliche Gewalt anrufen. Junge Menschen raten sich manchmal selbst, ob sie emotional missbraucht werden, obwohl dies in jedem Alter auftreten kann. Der Täter kann sie mit Gas anzünden oder sie herausfordern, zu hinterfragen, was wirklich ist. Sie könnten dazu gebracht werden, sich 'verrückt' zu fühlen oder zu glauben, dass sie sich geistigen Missbrauch vorgestellt haben. Die langfristigen Auswirkungen von emotionalem Missbrauch sind schwerwiegend. Wenn Sie an einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden, ist dies nicht Ihre Schuld. Emotionaler Missbrauch kann Ihnen das Gefühl geben, etwas getan zu haben, um es hervorzubringen, oder Sie haben es verdient. Das ist nicht wahr. Sie können den Kreislauf des Missbrauchs durchbrechen, wenn Sie einen Therapeuten finden, der Ihnen hilft. Posttraumatische Belastungsstörung ist eine Erkrankung, die sich aus emotionalem Missbrauch entwickeln kann, weshalb es entscheidend ist, eine Behandlung zu suchen. Es betrifft viele verschiedene Überlebende. Dies ist eine der häufigsten langfristigen Auswirkungen von emotionalem Missbrauch. Wenn Sie den Kreislauf des emotionalen Missbrauchs durchbrechen möchten, ist es wichtig, einen Therapeuten zu finden. Sie müssen erkennen, dass die langfristigen Auswirkungen von emotionalem Missbrauch schlimm sind. Eine posttraumatische Belastungsstörung kann langfristige Auswirkungen auf Ihre geistige Gesundheit haben. Emotionaler Missbrauch kann verschiedene Formen annehmen, was sich auf die Art und Weise auswirken kann, wie Sie ein Trauma erleben.

Was sind Beispiele für emotionalen Missbrauch?

Es ist wichtig, die Anzeichen von emotionalem Missbrauch zu erkennen und gegebenenfalls Notdienste für den Missbrauch zu suchen. Wenn Ihr Missbrauch den Punkt erreicht, an dem Sie Angst um Ihr Leben haben, rufen Sie 911 an oder besuchen Sie die nächste Notaufnahme. Ihr Partner kann Ihnen offen Namen nennen, Ihre Anrufe oder Texte überwachen und Ihren Handy- oder Internetverlauf einsehen. Wenn der Missbrauch die Überwachung umfasst, mit wem Sie sprechen, ist dies eine Verletzung Ihrer Privatsphäre. Ihr Partner könnte steuern, wann Sie Ihre Familie oder Freunde sehen. Es gibt medizinisch überprüfte Studien darüber, wie sich eine posttraumatische Belastungsstörung aus emotionalem Missbrauch entwickeln kann. Ihr Täter könnte Ihre Geheimnisse Ihrer Familie preisgeben und Sie beschämen. Durch die Namensgebung oder das Gaslicht können Sie sich klein fühlen.

Diese Beleidigungen, die Ihr Partner Ihnen auferlegt, enthalten kein Körnchen Wahrheit. Ihr Täter könnte versuchen, die finanzielle Kontrolle über Ihre Bankkonten zu übernehmen oder jeden ausgegebenen Cent zu verfolgen. Sie könnten so kontrollierend sein, dass sie Sie daran hindern, das Haus zu verlassen, indem sie Ihre Autoschlüssel verstecken. Wenn jemand über jede Ihrer Bewegungen schaut, ist das beängstigend und schmerzhaft. Dein Schmerz ist gültig. Das zu verstehen kann eine Herausforderung sein, weil Sie sich selbst möglicherweise nicht vertrauen. Wenn Sie die Anzeichen erkennen, z. B. wenn Sie das Gefühl haben, auf Eierschalen um Ihren Partner herum zu laufen, oder wenn Sie ein Verhaltensmuster feststellen, bei dem Sie feststellen, dass Ihr Partner Sie verletzt, kann dies ein Zeichen für emotionalen Missbrauch sein. Ihr Missbraucher kann seine Behandlung abbrechen und sagen, dass er Witze gemacht hat, und Sie beschuldigen, keinen Sinn für Humor zu haben, wenn er Sie emotional missbraucht. Das ist eine Form des Gaslichts, und das Abwischen Ihrer Gefühle ist nicht in Ordnung. Sie können sich schämen, für sich selbst einzustehen, oder sich schuldig fühlen, weil Sie sich nicht sicher sind, ob Sie verletzt werden, aber Ihre Gefühle sind gültig. Egal was passiert, denken Sie daran, es ist nicht Ihre Schuld, dass Sie missbraucht wurden.

Was ist der Unterschied zwischen geistigem und emotionalem Missbrauch?

Geistiger und emotionaler Missbrauch sind dasselbe. Wenn Sie sie geistig missbrauchen, können Sie die Person mit Gas anzünden oder versuchen, sie in Frage zu stellen, was wirklich ist. Emotionaler Missbrauch besteht darin, die Gefühle einer Person so zu manipulieren, dass Sie sie in der Beziehung halten können. Psychischer und emotionaler Missbrauch sind miteinander verbunden und beide beinhalten absichtlichen emotionalen Schaden für eine andere Person. Missbrauch und missbräuchliche Beziehungen sind traumatische Erlebnisse. Wenn Sie auf einen missbräuchlichen Partner oder missbräuchliche Partner gestoßen sind, wissen Sie, dass dies nicht Ihre Schuld ist. Keine Form von Missbrauch ist in Ordnung und niemand hat es verdient.

Missbräuchliche Beziehungen oder missbräuchliche Partner können sich weitreichend auf die psychische Gesundheit einer Person auswirken. Wenn Sie einen missbräuchlichen Partner haben, ist es wichtig, so schnell und sicher wie möglich auszusteigen. Wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Vergangenheit mit einem missbräuchlichen Partner oder missbräuchlichen Partnern durchzuarbeiten, kann es unglaublich vorteilhaft sein, einen Psychiater wie einen Berater oder Therapeuten aufzusuchen. Ihre emotionale Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sind von größter Bedeutung, und die Überlebenden der Opfer oder diejenigen, die anderweitig von diesen Problemen betroffen sind, verdienen Befreiung und gesunde Beziehungen.

Es gibt viele Ressourcen für frühere und aktuelle Opfer von emotionalem Missbrauch, häuslicher Gewalt und ähnlichen Bedenken. Das Ministerium für Gesundheit und menschliche Dienste stellt Ressourcen für Überlebende häuslicher Gewalt und anderer Formen von Missbrauch bereit. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums. Auch hier können Personen, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, die Hotline unter 1-800-799-SAFE (1-800-799-7233) anrufen. Es gibt eine leicht zu findende Chat-Option auf der Hotline-Website, wenn Sie aufgrund der Möglichkeit, von Ihrem Täter oder einer anderen Person im Haushalt belauscht zu werden, nicht in der Lage sind, mündlich über eine Hotline zu sprechen.

Wenn Sie befürchten, von einem missbräuchlichen Partner überwacht zu werden, verwenden Sie die Escape-Schaltfläche auf einer Website, die Unterstützung bietet, um schnell zu gehen, und stellen Sie sicher, dass Sie das Web mit einem Inkognito-Browser durchsuchen. Viele Websites, die Opfer unterstützen, wie die Website des Netzwerks für häusliche Gewalt (dvnconnect.org), verfügen über einen Fluchtknopf.

Wie wirkt sich verbaler und emotionaler Missbrauch auf eine Person aus?

Es gibt medizinisch überprüfte Artikel, die dokumentieren, wie sich emotionaler Missbrauch auf Menschen auswirkt. Anstatt sich auf gebrauchte Informationen zu verlassen, ist es wichtig, die Fakten aus einer wissenschaftlichen Zeitschrift zu erhalten. Sie können genaue Statistiken und Fakten über emotionalen Missbrauch aus medizinisch überprüften Studien erhalten. Eine Person könnte eine posttraumatische Belastungsstörung entwickeln. Eine Person könnte aufgrund des wiederholten Traumas emotionalen Missbrauchs an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden. Sie können die medizinisch überprüften Studien lesen und die schwerwiegenden Auswirkungen einer posttraumatischen Belastungsstörung entdecken. Sie könnten vom Lesen dieser Artikel profitieren. Wenn jemand mehrere Traumata erlitten hat, erhält er möglicherweise die Diagnose einer PTBS oder einer komplexen posttraumatischen Belastungsstörung. Ein Grund, medizinisch überprüfte Studien zu emotionalem Missbrauch zu lesen, besteht darin, zu erkennen, dass Sie nicht allein sind. Emotionaler Missbrauch kann langfristig schwerwiegende Auswirkungen auf die psychische Gesundheit einer Person haben. Es geht nicht nur um die kurzfristigen Auswirkungen des Traumas. Aus den medizinisch überprüften Studien geht hervor, dass emotionaler Missbrauch bei Menschen bleibende Narben hinterlässt. Es kann sein, dass Ihr Missbrauch geistige und körperliche Komponenten umfasst.

Möglicherweise haben Sie gemeinsam emotionalen, mentalen und sexuellen Missbrauch erlebt. Wenn Sie sich in einem Bereich befinden, in dem Sie an Ihren Auslösern gearbeitet haben, können Sie durch das Lesen medizinisch überprüfter Studien besser verstehen, wie sich Missbrauch auf Menschen wie Sie auswirkt, und Sie beim Wachstum unterstützen. Kurzfristig kann emotionaler Missbrauch Ihr Selbstwertgefühl, Ihr Selbstbild und Ihre Fähigkeit, Freundschaften zu schließen, beeinträchtigen. Langfristig kann die Schädigung des Traumas zu schweren psychischen Erkrankungen führen. Eine Person könnte mit Panikattacken, Schlaflosigkeit oder Wutproblemen kämpfen. Wenn Sie medizinisch überprüfte Studien lesen, erhalten Sie genaue Informationen darüber, was mit einer Person passiert, die emotional missbraucht wurde. Sie müssen nicht raten, was passieren könnte. In der Tat kann das Lesen von medizinisch überprüften Studien zeigen, welche psychischen Behandlungen dazu beigetragen haben, Menschen mit emotionalem Missbrauch zu helfen. Zum Beispiel können Menschen, die durch emotionalen Missbrauch eine Depression entwickelt haben, von einer bestimmten Art von Therapie profitiert haben. Das Lesen einer medizinisch überprüften Studie zeigt Ihnen, welche Art von Therapie ihnen geholfen hat, sich von Depressionen zu erholen. Neben dem Lesen der Forschungsergebnisse können Sie die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen und die Hilfe erhalten, die Sie für die Therapie benötigen. Unabhängig davon, ob Sie mit einem Online-Therapeuten oder mit jemandem in Ihrer Nähe zusammenarbeiten, gibt es einen Anbieter für psychische Gesundheit, der Ihnen helfen kann, die Nachwirkungen von emotionalem Missbrauch zu heilen.